Der August in Schwarz-Weiß / Ein Projekt


Aleksandra von fotografya.de hat eingeladen. Zu einem spannenden Thema. Es geht ihr um die Schwarz-Weiß Fotografie und wie der Fotograf ansich dazu steht. Da musste ich einfach mitmachen…

Aleksandra kenn ich schon länger, auch persönlich. Zuerst war es meine Blogvorstellung bei ihr und dann unser Photowalk in München

Jetzt geht es um eine Stilrichtung in der Fotografie, die wundervolle Ergebnisse bringen kann aber leider auch viel zu oft dazu missbraucht wird, um ein langweiliges Foto irgendwie noch spannend zu gestalten…

In Zeiten von spektakulären s/w Filtern eigentlich auch kein Problem! Leider!

Aber ich halte mich mal an Aleksandras Starthilfe zum Inhalt des Beitrags:

  • Zeige mir deine schönsten Schwarz-Weiß-Fotos.
  • Was ist Schwarz-Weiß-Fotografie für dich?
  • Wie gehst du beim Schwarz-Weiß-Fotografieren vor?
  • Wie bearbeitest du deine Schwarz-Weiß-Fotos?

Ich hab es bislang immer so gehalten, dass ich die Bilder für ein Projekt nicht aus dem Archiv hochlade, sondern ganz intensiv plane welche Bilder ich zum Projekt fotografiere und zeige. Daher hier jetzt mal eine Auswahl an Bildern die ich seit Bekanntgabe des Projekts gemacht habe:

Schwarz/Weiß Fotografie ist für mich ein eigenes „Genre“ in der Fotografie. Ich nutze dieses Stilmittel in allen Bereichen: Architektur, Mensch, Natur, Makro, Details…

Das wichtigste dabei ist für mich der Kontrast von Schwarz und Weiß. Und ein strukturierter Bildaufbau. Denn eigentlich ist mir beim abdrücken schon recht klar, ob es später ein s/w Bild wird oder nicht.

In der Natur such ich mir meistens Motive, die einen recht ruhigen Hintergrund haben. Keine krassen Farben oder Formen. Denn dann kann das Objekt im Vordergrund deutlich wilder und ungewöhnlicher sein. Und so kommt in meinen Augen erst die volle Entfaltung der s/w Fotografie zur Geltung.

0016

Die s/w Bilder bearbeite ich dann mit Lightroom. Und ich geb es zu. Ich nutze ein Preset. Das macht es mir ziemlich einfach und ich brauch im Normalfall nur minimal an der Belichtung und an ein paar anderen Reglern korrigieren.

0010

Für mich ist die s/w Fotografie mit das spannendste überhaupt. Denn ein geschickt plaziertes umwandeln kann zu tollen Effekten führen. Allerdings wird (wie anfangs erwähnt) der s/w Effekt gern „missbraucht“ um aus einem nicht ganz gelungenen Bild ohne „das gewisse Etwas“  doch noch ein interessantes Bild „hinzubiegen“. Und heutzutage hat jede noch so einfache gratis App doch irgendeinen ganz tollen s/w Filter zu bieten. Daher ist es wohl auch so, dass ein gutes s/w Bild kaum noch Beachtung bekommt. Das ist schade…

Zum Schluss noch eins meiner Lieblingsbilder aus der Zeit in der ich für dieses Projekt fotografiert habe. Denn auch beim Thema Mensch kann man durchaus auf s/w zurückgreifen…

0020

Danke, liebe Aleksandra. Für dieses spannende Thema und den Anstoß der mich wieder bewusst s/w fotografieren lassen hat.

27 Kommentare zu “Der August in Schwarz-Weiß / Ein Projekt”

  1. Wow! Ein höchst spannendes Projekt. Ich muss gestehen, aus dem Blickwinkel habe ich die s/w Fotografie noch nie betrachtet. Und schon gar nicht vorher entschieden, ob das mal ein s/w Bild wird oder nicht. Eher erst am Computer. Aber immerhin nicht, um ein langweiliges Bild zu retten. Falls mir mal eins entstanden ist dann… Nun ja… Aller Anfang ist schwer 😀
    Einmal mehr, congrats zu diesen genialen Fotos. Vor allem 0012, 0013, 0014, 0017 und 0018 sind für mich absoluter Hammer!!! Und das Portrait… Echt toll! Ich glaub ich kann mir vorstellen warum du dich hier für s/w entschieden hast. 😉

    Gefällt mir

  2. wow, ein tolles porträt. auch sonst ein sehr schöner beitrag zu der parade! dass man mit s/w ein foto nicht „hinbiegen“ sollte (oder kann) sehe ich auch so. obwohl meine herangehensweise da anders ist – ich fotografiere einfach nach gefühl und sehe dann in der bearbeitung, was passt. liegt vielleicht daran, dass mir geplante fotos irgendwie nie gelungen sind ^.^ die pflanzenmakros mag ich wie immer besonders 🙂

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank! Die Serie mit den kompletten Portraits kommt in den nächsten Tagen 😉 Bei mir ist es gerade im Naturbereich echt eher so, das ich mir im Voraus schon überlege ne s/w Serie zu machen und dann auch entsprechend fotografiere 😉 Immer wieder spannend wie unterschiedlich man doch an ne Sache rangehen kann…

      Gefällt 1 Person

  3. Ich muss gestehen, dass ich mir über Schwarz-Weiß-Fotos bisher noch nie so besondere Gedanken gemacht habe. Daran liegt es vielleicht auch, dass ich auch nie welche habe, weil eben doch mehr dazu gehört, als einfach die Farbsättigung eines Bildes runterzuschrauben 🙂
    Mal wieder sehr schöne Aufnahmen, mein Herz schlägt (welch Überraschung) besonders für die Makro- und Naturaufnahmen.

    Gefällt mir

  4. Fantastische Bilder!! Dafür, dass du mal behauptet hast, du würdest gar nicht so gern ‚Blümchen‘ fotografieren, sind die ziemlich umwerfend!! 😉 Das vorletzte Bild ist mein absoluter Favorit!!
    Ich bin inzwischen ein großer Fan von S/W, finde es aber schwer, soetwas zu planen. Ich arbeite ja eh sehr laienhaft und fotografiere, weil ich irgendetwas sehe, was ich stimmungsvoll oder spannend finde. Und manchmal ist s/w einfach deutlich stimmiger. Das kann ich spontan entscheiden oder später nacharbeiten. Die Apps machen es einem einfach, aber ich würde das nicht so negativ sehen. Ich habe da auch mit angefangen und irgendwann gemerkt, dass es nicht reicht und dass ich meine Qualität steigern will. Dann suchst du dir neues Material.
    Nicht jeder beschäftigt sich aber so intensiv mit Fotografie und hat trotzdem Lust, Momente für sich fest zu halten. Mehr interessiert vielleicht ohenhin nicht. Natürlich besteht das Risiko, dass der Blick für besondere Bilder verloren geht, die Balance ist wie überall gefragt. Wirklich gute Bilder stechen aber trotzdem ins Auge. Und wer es zu schätzen weiß, freut sich drüber!! 😉

    Gefällt mir

    1. Danke für Deinen ausführlichen Kommentar 😉 Und ja, die Blümchen sind zurück!! Liegt womöglich an meiner guten Grundstimmung in letzter Zeit!!
      Ich seh das auch nicht soooo negativ. Ich nutz die Apps ja auch. Es ist halt ein recht einfacher Weg um an ein Bild mit WOW Effekt zu kommen. Denn die Filter tragen teilweise schon dick auf. Aber so ist das eben. So denken die analogen Fotografen sicher auch über uns digitalen Knipser ;-))

      Gefällt mir

  5. Super gelungener Beitrag. Bin wirklich jedes Mal aufs neue fasziniert davon wie du mit s/w arbeitest. Jedes deiner Bilder ist auf seine Weise perfekt. GENIAL.
    Wobei ich es auch ultra genial finde, dass du bereits beim auslösen weist, welches Bild schwarz-weiß werden darf.
    Ich arbeite insgesamt eigentlich eher selten mit schwarz-weiß obwohl ich es an sich eigentlich sehr gerne mag. Hm, ok Notiz an mich: Mehr s/w Fotos machen und mich da mal ein bisschen einfinden. 🙂

    Alles in allem – einfach fantastische Bilder 🙂

    Gefällt mir

  6. Ich finde s/w Fotografie ja auch sehr interessant. Bei vielen Motiven lenkt Farbe einfach nur ab und stört den Blick auf das Wesentliche. 🙂
    Deine Fotos gefallen mir wieder sehr gut. Besonders die beiden einzelnen Blumenbilder.

    Gefällt mir

  7. Das Portrait finde ich besonders schön! 🙂 Obwohl auch viele andere -sagen wir gleich eigentlich alle- Bilder richtig gut gelungen sind! Besonders, weil ich sehr gerne schwarz-weiß mag…;)

    Gefällt mir

  8. Ich bin immer wieder fasziniert, wie du Alltagsdinge in Szene setzt (Nr. 0001). Bei den Makro- und Blümchenbildern hast du mich natürlich auch gleich wieder gecatcht. Die ganz einfachen Motive, wo gar nicht viel passiert, sind meine Favoriten (0012, 0013, 0017, aber auch die zwei einzelnen Makrofotos). Beim Portraitfoto hast du das Licht toll für dich genutzt.
    Vielen Dank, dass du bei dem Projektmonat mitgemacht hast  Freut mich, dass du wieder bewusster s/w fotografiert hast.
    Liebe Grüße
    Aleksandra

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für Deine lobenden Worte und vielen Dank für das Projekt. Es scheint als wär es auch für Dich ein voller Erfolg gewesen. Das freut mich sehr. Du hast wohl das richtige Thema zur richtigen Zeit getroffen 😉 Bei Deinem nächsten Projekt bin ich mit Sicherheit wieder dabei!!!

      Gefällt 1 Person

  9. Super spannendes Projekt. Bemerkenswert finde ich, wie klasse du in deinem Artikel deine Herangehensweise aufzeigst und sie mit diesen Topfotos unterstreichst. Der Aufbau, die Story und und die Spannung in deinen Bildern sind sehr individuell. Gefällt mir sehr gut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s