Schlagwort-Archive: Models

Lisa is (more than) a friend of mine…

Der erste Teil des Shootings mit Lisa & Lisa wurde ja ganz ungeplant der Beitrag für den Musikmoment im September. Doch wir haben noch mehr zustande gebracht. So ergiebig waren die Aufnahmen aus unserem Shooting im LKW/Wald/Lostplace/Steinbruch. Das Schöne daran war die Tatsache, dass alle Locations nur ein Meter auseinander liegen. Dementsprechend effektiv waren meine Kamera, die Mädels und ich…

Lisa is (more than) a friend of mine… weiterlesen

Leistung aus Kompetenz

Weil es zu einem gut sortierten Portfolio dazugehört und weil ich eine ganz angenehme und spannende Erfahrung machen durfte, reicht das auch aus, hier ein Beitrag über ein Firmenshooting zu veröffentlichen. Denn es ist auch wirklich mal spannend zu sehen, was passiert, wenn man mal keine künstlerischen Freiheiten hat und streng nach Vorgaben fotografieren soll. Schließlich will jedes Unternehmen etwas Bestimmtes ausstrahlen und sich dementsprechend auch nach außen präsentieren.

Leistung aus Kompetenz weiterlesen

Die kleinen Füße die Spuren hinterlassen…

Trotz einigen Familienshootings in der Vergangenheit hab ich immer wieder großen Respekt vor solchen Aufgaben. Eine detaillierte Planung wird vor allem dann unmöglich wenn Kinder mit von der Partie sind. Ein Glück das ich so gut wie kein Shooting im Voraus plane. So bin ich immer auf alles gefasst…

Die kleinen Füße die Spuren hinterlassen… weiterlesen

Musikmomente-Jahresprojekt: September – Civilian

Was macht man wenn man eine Location gefunden hat, die einen sehr beeindruckt hat. Nutzt man diese dann öfters? Auch wenn sich dann die Fotos in den Beiträge ähneln und derselbe Ort zwei völlig unterschiedliche Shootings repräsentiert? Kommt dann trotzdem eine andere Stimmung auf? Keine Ahnung, ich konnte aber nicht anders und musste zuschlagen. Zweimal. Und passend dazu gibt es den Lieblingssong des Monats September…

Musikmomente-Jahresprojekt: September – Civilian weiterlesen

We can stand the rain

Es gibt viele Möglichkeiten, weshalb ein geplantes Shooting letztendlich doch nicht stattfinden kann… Krankheit, Stau, Behördentermine oder der Klassiker, das Wetter. Es gibt aber auch Menschen, die lassen sich von nichts und niemandem Aufhalten, alles für das Shooting, alles für den Spaß!! Ich hab solche Menschen getroffen und durfte sie sogar fotografieren…

We can stand the rain weiterlesen

Aller guten Dinge (sind vier)

Die Familie ist mit Sicherheit mit die wichtigste Institution des Lebens. Sie soll uns Rückhalt, Schutz, Liebe, Vertrauen, Kraft und vieles mehr geben. Das sind ganz schön hohe Ansprüche… Doch auch wenn es nicht immer einfach ist, letztendlich überwiegt das damit verbundene Glück in den allermeisten Fällen. So auch bei der Familie die ich vor kurzem vor meiner Kamera begrüßen durfte…

Aller guten Dinge (sind vier) weiterlesen

Eine schwarze Serie oder ‚Film noir‘

Es ist ja immer gar nicht so einfach im Leben eines Teilzeit-Fotografen. Da macht es der Umstand auch nicht leichter, dass man anhand der Bilder dann auch noch einen Beitrag auf dem Blog veröffentlichen will. Was schreibt man noch nach unzähligen Beiträgen auf denen hübsche, junge Mädels zu sehen sind? Wird das nicht auch irgendwann mal langweilig…?

Eine schwarze Serie oder ‚Film noir‘ weiterlesen

Something in the water

Es war mal wieder soweit… Innerhalb eines Wochenendes traf ich mich mit 2 meiner absoluten Lieblingsblogger. Einer davon ist Oli, ein Fotograf den ich seit langer Zeit verfolge, bewundere und auch persönlich sehr schätze. Und da uns gerade mal 2 Autostunden voneinander trennen und vor einiger Zeit auch ein Treffen in seiner Heimat Rothenburg stattfand (Klick & Klick), trafen wir uns nun in meiner Gegend. Im Gepäck 3 Mädels und ein Plan…

Something in the water weiterlesen

I’ll be there for you

Ganz passend und ganz klassisch ist der Titel dieses Beitrags auch der Titelsong einer Fernsehserie. Auf die Gefahr hin das ich jetzt einen Ohrwurm verursache, die Serie heißt Friends, der Interpret The Rembrandts. Die beiden Hauptdarstellerinnen dieses Beitrags waren noch gar nicht auf der Welt, als die finale Folge im TV ausgestrahlt wurde. Aber sie verbindet eine viel wichtigere Sache…

I’ll be there for you weiterlesen

They are lost…

Inzwischen hab ich aufgehört zu zählen, wie oft die Location mit den schmutzigen Räumen voller Scherben, Geröll und Müll schon herhalten musste. Doch für all diejenigen, die diesen Ort zum ersten Mal betreten ist es natürlich nach wie vor etwas Besonderes. „Wow“, „Oha“ und „Hammer“ sind nur ein paar Beispiele für das, was meist die erste Reaktion mit sich bringt. Diesmal erwischte es Anka und Nicole…

They are lost… weiterlesen