Schlagwort-Archive: female

I’ll be there for you

Ganz passend und ganz klassisch ist der Titel dieses Beitrags auch der Titelsong einer Fernsehserie. Auf die Gefahr hin das ich jetzt einen Ohrwurm verursache, die Serie heißt Friends, der Interpret The Rembrandts. Die beiden Hauptdarstellerinnen dieses Beitrags waren noch gar nicht auf der Welt, als die finale Folge im TV ausgestrahlt wurde. Aber sie verbindet eine viel wichtigere Sache…

I’ll be there for you weiterlesen

They are lost…

Inzwischen hab ich aufgehört zu zählen, wie oft die Location mit den schmutzigen Räumen voller Scherben, Geröll und Müll schon herhalten musste. Doch für all diejenigen, die diesen Ort zum ersten Mal betreten ist es natürlich nach wie vor etwas Besonderes. „Wow“, „Oha“ und „Hammer“ sind nur ein paar Beispiele für das, was meist die erste Reaktion mit sich bringt. Diesmal erwischte es Anka und Nicole…

They are lost… weiterlesen

Feelings are much like waves…

Vor ein paar Wochen bekam ich eine Anfrage von einer jungen Dame namens Fiona. Es ging um Bewerbungsfotos und ob ich sowas machen würde… Im ersten Moment kamen direkt 2 Gefühle in mir hoch: „Nein, bitte nicht“ und „Ja, warum nicht, solange es nicht die verklemmt gestellten sind“! Letztendlich haben wir einen Kompromiss gefunden…

Feelings are much like waves… weiterlesen

12 magische Mottos: Mai

Mit nur einem Tag Verspätung kommt nun mein Beitrag zu Paleica’s magischem Motto für den Monat Mai. Diesmal war für mich von Anfang an klar, dass ich die Umsetzung zusammen mit einem Model realisieren möchte. Und so kam es zu einer spannenden Zusammenkunft bei der es ganz schön kreativ wurde…

12 magische Mottos: Mai weiterlesen

Coming Home – Wohlfühlfaktor

Nachdem es beim letzten Beitrag ja eher traurig und nachdenklich zuging, kommt hier nun der zweite Teil zu meinem Shooting mit Nina. Diesmal soll eher das Gegenteil vermittelt werden. Wohlfühlen, genießen, träumen… Diese Art der Emotion ist ein bisschen offener in der Interpretation und Umsetzung. Und trotzdem finde ich auch hier hat Nina tolle Arbeit geleistet…

Coming Home – Wohlfühlfaktor weiterlesen

I found myself in wonderland

Eine junge Dame namens Dandylion war die Zutat für ein weiteres Shooting inmitten eines Lost Places den ich schon längere Zeit nicht mehr betreten hab. Grund dafür war eine „Verwarnung“ eines Nachbars der damals mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch drohte. Doch als mir Dandylion ihr Outfit zeigte war sofort klar: ein bisschen Risiko gehört halt auch dazu…

I found myself in wonderland weiterlesen

Musikmomente-Jahresprojekt: Februar – Blur

Wer hier in letzter Zeit aufmerksam mitgeschaut hat, dem ist sicher aufgefallen, dass ich in letzter Zeit häufiger Musik in die Beiträge mit einbaue. Das ist kein Zufall sondern absolut so gewollt. Denn irgendwie hat mich diese Herangehensweise neu motiviert und ich fühl mich super damit. Nichts desto trotz soll das eigentliche Musikprojekt weiterleben…

Musikmomente-Jahresprojekt: Februar – Blur weiterlesen

Where princes rule the world

“Destruktive Kunst” und “Frühlingsrandale”. Ein wunderbarer Bloggerkollege schrieb mir u.a. diese beiden Worte erst gestern in ein Kommentarfeld. Ausschlaggebend waren ein paar Gedanken und Fotos. Wie so oft… Es geht aber auch gar nicht wirklich um den Zusammenhang dieser Worte und die Verbindung zu meiner Person. Vielmehr ist es eine Tendenz mit der ich momentan ganz wunderbar leben kann…

Where princes rule the world weiterlesen

Back where we belong

Gefühlt ist es schon ne ganze Weile her. Die Bilder von Elena und Ihrer Schwester waren damals der Grund für eine kurze aber ernstgemeinte Kommentar-Pause. Eine Sperre die aus meiner Sicht notwendig war um die beiden zu schützen. Und um zu zeigen, dass wer auch immer den Mut hat, Bilder hier zu veröffentlichen, auch jederzeit meine Rückendeckung sicher hat.

Back where we belong weiterlesen

Authentisch ist das neue cool

Anka. Zum insgesamt dritten Mal durfte ich diesen tollen Menschen vor meiner Kamera empfangen. Was über Facebook begann, ist inzwischen eine sehr tiefe Verbindung geworden. Fotografisch und persönlich. Denn Anka hat vielen anderen Models und Menschen eines voraus: sie ist echt und authentisch…

Authentisch ist das neue cool weiterlesen