Wer, wenn nicht wir?!


Weihnachtszeit ist Familienzeit. Und Weihnachten steht praktisch schon vor der Tür. Was wäre da passender, als ein Familienshooting als Überraschung für die lieben Verwandten… Und so traf ich auf eine bunte Mischung junger und ganz junger Menschen, verbunden in einer Familie…

Zwischen 0,5 und 30 Jahren sind also die Hauptdarsteller eines der lustigsten Shootings die ich bisher in der (recht biederen) Atmosphäre eines Studios erleben durfte. Cousinen und Cousins. Brüder und Schwestern. Alle auf einem Haufen, alle eng miteinander verbunden. Jeder war für den anderen da. Dieser Satz klingt ausgelutscht, traf aber einfach nur zu…

0001

0002

Im Endeffekt dient für mich ein Studio zu zweierlei Zwecken. Einmal um ein Shooting mit einer größeren Gruppe wetterunabhängig und zeitlich flexibel zu organisieren, und zum anderen um die Konzentration voll auf die Menschen vor der Kamera zu richten.

0003

0004

0005

Über die Herausforderungen eines solchen Shootings muss ich nicht viel erzählen. Denn so viele Augenpaare müssen erstmal offenbleiben und gleichzeitig in die Kamera schauen. Ganz wichtig ist auch die Einbindung der einfarbigen Hintergründe. Die Balance zwischen gestellt und authentisch ist nicht immer einfach bei diesen Bedingungen. Aber bei dieser Familie stellte das kein Problem dar.

0006

0007

0008

0009

Maßgeblich daran beteiligt waren 2 weitere Familienmitglieder die ausschließlich für die Unterhaltung mit dabei waren. Hauptsächlich ging es dabei um die Zwillinge die gerade mal ein halbes Jahr alt sind (und hier nicht gezeigt werden sollen – und das kann ich voll und ganz nachvollziehen). So war von Beginn an eine prächtige Stimmung. So soll es sein, so macht das Spaß!

0010

0013

Als die Bilder dann im Kasten waren, stieg auch bei mir die Spannung was die Reaktion der Familie auf die fertigen Bilder angeht. Aus sicherer Quelle weiß ich, dass die ganz positiv ausfiel und die Geschenke schon „bestellt“ wurden. Und so schließt sich der Kreis, ich konnte hoffentlich jemandem eine Freude machen, indem ich Mitglieder aus dem wichtigsten Verbund des Lebens fotografierte. Eine Ehre, jedes Mal.

0014

49 Kommentare zu “Wer, wenn nicht wir?!”

  1. Ich bin eigentlich ganz und gar kein Fan von Studio-Familien-Fotos, weil die oft so flauschig und total gestellt aussehen… die hier sind aber wirklich toll… Viel macht natürlich diese offensichtlich lockere Familienbande, aber auch der Fotograf muss das ja einfangen können! Hast du auch hier (wieder) eine Vignette gesetzt? Die Fotos wirken etwas „dunkler“ als ich das oft von Familienshootings kenne, was mir persönlich sehr gut gefällt und diese „Flauschigkeit“ auch schon mal verhindert;-)… Wenn ich solche Fotos von meinen Lieben bekommen würde, würde ich mich auf jeden Fall sehr freuen! Und ich kann deine Freude als Fotograf so gut nachvollziehen, dass du mit deinen Bildern vielleicht anderen eine große und langandauernde Freude machst! Für alle ein Geschenk;-)…

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!! Und ja, die Vignette hab ich in meinem Lieblingsfilter schon auch eingebaut, reduzier aber meistens ein wenig… Ich mag eher die etwas dunklere Bearbeitung, von daher passt das für mich auch 😉 Und was sterile Studiofotos angeht, stimm ich Dir absolut zu… Da kommt es viel auf die Menschen vor der Kamera an, die können da einen erheblichen Anteil leisten, dass es nicht so wirkt!! 😉

      Gefällt 1 Person

  2. Hm … die Bilder sind zwar schön, aber ich mag Studiofotos einfach nicht. Das sieht immer so steril und gestellt aus. Draußen ist halt doch am schönsten!

    Viele Grüße
    Marc

    Gefällt mir

    1. Danke Dir Olli! Ich gebs ja offen zu, ich würd mit dem Licht gern noch viel mehr erreichen, aber gerade bei solchen Bildern ist es nicht möglich zu experimentieren. In der Hinsicht bin ich noch lange nicht da, wo ich mal hinwill, dafür bin ich aber auch viel zu selten im Studio… Macht aber auch Spaß, gerade bei dem Wetter 😉

      Gefällt 1 Person

  3. sieht aus, als hättet ihr viel spaß gehabt beim shooten 🙂 ich mag die reduzierten farben sehr gern. es hätte mich allerdings noch interessiert, wie eine aufnahme mit dem bilderrahmen ausgesehen hätte, wo mehr raum drumherum gewesen wäre. aber sehr viel lebenendigkeit und verbindung hast du eingefangen!

    Gefällt mir

      1. ich weiß 🙂 und das hab ich – wenn schon menschen – auch. es ist mir nur so beim anschauen gekommen, dass ich es interessant gefunden hätte. aber du weißt ja wie das ist, als außenstehender betrachter lässt sich leicht klugscheißen 😉

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s