Welkom op Ameland – Teil 2/2


Es gibt sie, diese magischen Momente im Leben (eines Fotografen aus Leidenschaft).

Morgens, 31.12.2014 um ca. 08:00. Auch wenn das Wetter bisher mehr als gnädig war, es wäre immer noch irgendwie eine Steigerung möglich. Und so sitz ich am Frühstückstisch, dreh mich immer wieder um und schau Richtung Osten und nach dem Sonnenaufgang. Dann endlich die ersten vielversprechenden Lichter am Himmel. Der erste Gedanke: das könnte heute was werden. Schnell Kamera packen und ins Auto…

Immer Richtung Deich und Meer. Dann sitzt ein Greifvogel auf einem Zaun, in seinem Rücken die orangenen Lichter der Sonne… Vollbremsung, Greifvogel weg… Genau das passierte dann noch 2 mal. Und der Optimismus und die Hoffnung auf den perfekten Moment schwand dahin… Trotzdem noch immer den Deich vor Augen, parken irgendwo auf der Wiese, schnell auf den Deich……. und nur noch sprachlos… Es war einer, einer dieser magischen Momente in denen alles klappt und ich nicht mehr aufhören konnte….

Passend dazu der Soundtrack zu diesen Bildern…

DSC_7763

DSC_7843

DSC_7825

DSC_7823

DSC_7781

DSC_7792

DSC_7790

DSC_7789

Normalerweise sollte man nach so einem Moment die Kamera weglegen und es für den einen Tag dabei belassen… Aber irgendwie war das der Tag der fotogenen Momente und ich werde ihn für lange Zeit in Erinnerung behalten…

Am Abend gabs dann noch ein nicht ganz so knalliges Silvester (was auch irgendwie nicht gepasst hätte)…

Die Tage danach waren allerdings auch wundervoll. Das einzig negative: Die Schönheit der Natur macht es einem so wahnsinnig schwer, die Heimreise anzutreten und wieder in den Alltag einzutauchen… Verdammt noch mal!

 

16 Kommentare zu “Welkom op Ameland – Teil 2/2”

  1. Ich kann das Gefühl, das du da toll ausgedrückt hast gut nachvollziehen.
    In Heidkate bei Kiel erlebe ich es immer wieder. Auch wenn man den Weg vom Freizeitheim 200m zum Deich und dann runter ans Wasser schon x mal gegangen ist, zu jeder Tageszeit, genieße ich es immer wieder, mit einer Jugendgruppe in stiller Erwartung dir Treppe am Deich heraufzusteigen.
    Es ist immer wieder wundervoll, und immer anders, was die See einem für ein Bild bietet!
    Liebe Grüße
    Jakob

    Gefällt mir

  2. Ich musste schmunzeln, als ich mir bildlich vorstellte, wie du zweimal vergebens eine Vollbremsung hingelegt hast, um den Vogel mit der Kamera einzufangen. Ich kenne das nur zu gut…Aber auch all die Geschichten eines verlorenen Motivs verstecken sich in den gelungenen eines Tages…Sehr schön geschrieben.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Time is dancing |
  4. Nicht aus Langeweile, sondern aus Interesse habe ich ein bisschen weiter runter in deinem Blog gescrollt. Und ich muss sagen, es hat sich richtig gelohnt! Vor allem die Photos mit den fliegenden Vögeln finde ich echt genial! Sehr schön! 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s