Archiv der Kategorie: Unterwegs

A place to be: Berlin – old & lost

Wenn man in eine fremde Stadt reist, sollte man sich zuvor einen Plan machen. Ein Auflistung der Ziele und vielleicht eine kleine Übersicht mit den möglichen Wegen die dorthin führen. Anders kann ein Tagestrip nicht wirklich sinnvoll gestaltet werden. Die Zeit ist zu wertvoll um sie aufgrund von Umwegen zu verschwenden. Wir sind in Berlin vielen Menschen und Dingen begegnet. Vom Gefühl her hatte nicht jeder und alles einen solchen Plan…

A place to be: Berlin – old & lost weiterlesen

A place to be: Berlin – quotes, shadows & contrasts

Es gibt Bilder zu denen mir kein Text einfallen will. Ganz bewusst. Daher werde ich diesen Berlin-Beitrag mit ein paar Zitaten schmücken. Worte über diese Stadt die mir an diesem einen Tag irgendwie ans Herz gewachsen ist. Es ist noch keine innige Liebe aber zumindest mal ein kleiner Anfang…

A place to be: Berlin – quotes, shadows & contrasts weiterlesen

A place to be: Berlin – black & white

„…wenn ein Mensch alles schwarz-weiß sieht, gibt es für ihn zum Beispiel nur „das Gute“ und „das Böse“…“ Diesen Satz hab ich bei Wikipedia unter dem Stichwort schwarz-weiß gefunden. In diesem Teil der Berlinreihe geht es um schwarz-weiß-Aufnahmen. Aber auch um die Frage ob sich diese Farbkombination nur auf die Bildbearbeitung oder doch auch auf die Persönlichkeit auswirkt. Und wo könnte man sich diese Frage besser stellen, als in Berlin…

A place to be: Berlin – black & white weiterlesen

A place to be: Berlin – tourism & classics

Ab heute startet eine mehrteilige Beitragsreihe über unsere Hauptstadt Berlin. Zusammen mit Manni ging es früh morgens los. Der Flieger setze uns dann ca. 22h später auch wieder in Stuttgart ab. Dazwischen lagen viele Kilometer Fussweg (knapp 20), eine echte Berliner Currywurst, unzählige Kamera-Auslösungen und so ziemlich alle Highlights die Berlin (auf den ersten Blick) zu bieten hat…

A place to be: Berlin – tourism & classics weiterlesen

A place to be: Serfaus-Fiss-Ladis

Jedes Jahr aufs Neue stellt man sich die eine Frage: Wohin soll es in den wohlverdienten Urlaub gehen…? Flugzeug, Auto, Camping, Hotel, Roadtrip? Jede Art zu verreisen hat seine Vor- und Nachteile. Und man muss die aktuellen Lebensumstände dabei berücksichtigen…

A place to be: Serfaus-Fiss-Ladis weiterlesen

See the world hanging upside down

Der Besuch einer Höhle gehört für mich ja eher in die Schulzeit. Also gibt es eigentlich keinen Grund, sich eine solche Sehenswürdigkeit überhaupt anzuschauen. Wenn man jetzt aber am Rande der Schwäbischen Alb wohnt und sich dort die Höhlen tummeln, darf man auch mal an einem regnerischen Sonntag zusammen mit Manni in eine Höhle kriechen um zu fotografieren. Allerdings bin ich mit dem Ziel dorthin, die Höhle aus einem anderen Blickwinkel festzuhalten…

See the world hanging upside down weiterlesen

A place to be: Bodensee

Der Bodensee ist unser Ersatz für das Meer das die Menschen in Norddeutschland vor der Haustüre haben. Ob es sich dabei um einen gleichwertigen Ersatz handelt, muss jeder für sich entscheiden. Aber es gibt keinen Zweifel daran, dass dieser See zu den schönsten Plätzen in unserem Bundesland zählt…

A place to be: Bodensee weiterlesen

white is the new black

Nachdem wir unseren Shooting-Marathon (vor ein paar Wochen) beendet hatten, stand Heidi und mir noch ein weiterer, halber Tag zur Verfügung. Wir erhielten kurzfristig eine Absage von unserem fünften Model und beschlossen daher ein kleines aber feines Stuttgarter Highlight zu besuchen. Die Rede ist von der dortigen Bibliothek die mit Sicherheit nicht zum ersten Mal fotografiert wurde…

white is the new black weiterlesen

Melancholie & Tristesse

Ich war mit dem unglaublich talentierten Schreiber und Autor Jim in Frankfurt. Einfach weil wir uns das schon lange vorgenommen haben. Und wir haben uns auch ein paar Gedanken gemacht, was genau wir in Frankfurt erleben wollen. Nichts spektakuläres. Eher entspannt und ohne Ziel. Das war das Ergebnis unserer Überlegungen. Und dann kamen irgendwie die  Worte Melancholie und Tristesse hinzu…

Melancholie & Tristesse weiterlesen

Something in the water

Es war mal wieder soweit… Innerhalb eines Wochenendes traf ich mich mit 2 meiner absoluten Lieblingsblogger. Einer davon ist Oli, ein Fotograf den ich seit langer Zeit verfolge, bewundere und auch persönlich sehr schätze. Und da uns gerade mal 2 Autostunden voneinander trennen und vor einiger Zeit auch ein Treffen in seiner Heimat Rothenburg stattfand (Klick & Klick), trafen wir uns nun in meiner Gegend. Im Gepäck 3 Mädels und ein Plan…

Something in the water weiterlesen