Something to be thankful for


Und wieder ein neues Gesicht das es zu bewundern gibt. Daran ändert weder der Jahreswechsel noch bittere Kälte und Schnee etwas. Und dank der tapferen Lisa entstanden so die folgenden, sehr winterlichen Aufnahmen an einem (immerhin) sonnigen Nachmittag Mitte Januar…

Allein die Tatsache, dass ich warm eingepackt und ohne hochhackige Schuhe mehr ins schlittern geraten bin als Lisa, ist mindestens eine Erwähnung wert. Denn der „Aufstieg“ den wir vor uns hatten mag zwar im Sommer angenehm sein, im Winter gestaltet sich das allerdings als echte Herausforderung.

0002

Ich kann immer wieder nur den Hut ziehen vor all den jungen Frauen die sich das antun… Ein Shooting mit einem Typen, den sie anfangs noch gar nicht kennen, der im Winter warm eingepackt auftaucht und seine Models 2h lang durch die Kälte scheucht und dann selbst mehr friert als die, die es verdient hätten zu jammern 😉

0003

0009

Lisa schenkte mir das Vertrauen und ich wollte ihr das natürlich auch zurückzahlen. In der heutigen Zeit ist es nämlich alles andere als selbstverständlich, dass man einfach so „gebucht“ wird, sich irgendwo in der Pampa trifft und dann auch noch im Voraus bezahlt wird. Deshalb spreche ich fast jede M(ä/o)del darauf an, woher sie dieses Urvertrauen hat.

0004

0011

Oftmals sind es Freundinnen, die ich bereits fotografieren durfte und so empfohlen wurde. Manchmal ist es die „entspannte“ Kontaktaufnahme und Kommunikation im Vorfeld. Bis dahin war es ein langer Weg. Ich bin sehr glücklich darüber und freu mich, dass das Prinzip „Mund-zu-Mund-Propaganda“ zu funktionieren scheint. Denn so muss ich mich auch in Zukunft (hoffentlich) nicht mit lästigen Werbe- und Marketingaktionen rumärgern…

0008

0010

Menschen wie Lisa machen es mir sehr einfach, mein Nebengewerbe mit Leidenschaft und Freude auszuüben. Und wer weiß, vielleicht folgen auch durch dieses Shooting weitere Aufträge. Und so schließt sich der Kreis…

0012

…denn nur zufriedene M(ä/o)dels sprechen in ihrem Umfeld Empfehlungen aus die dann zu weiteren Shootings führen. Und Zufriedenheit lässt sich nur dann auch umsetzten, wenn sich der Mensch vor der Kamera wohlfühlt. Das ist zu jeder Zeit mein oberstes Ziel. Alles andere kommt erst danach.

0013

Technische Perfektion gibt es bei mir nicht, dafür aber das Versprechen, dass ich versuche, mich in jeden Menschen einzufühlen und das beste rauszuholen was in meinen Augen / durch meinen Sucher möglich ist.

0016

Ich danke Dir Lisa. Dafür das ich durch unsere Bilder wieder einmal das umsetzen konnte, was zu meinen Grundsätzen gehört.

46 Kommentare zu “Something to be thankful for”

  1. tja das ist eine gute Frage warum sie sich das antun ? Ich denke gebucht ist gebucht und sie erwarten sich nach dem Shooting gute Ergebnisse und das ist auch ihr gutes Recht ! Sie wissen aber auch durch Empfehlungen und Mundprobaganda dass sie bei dir bestens aufgehoben sind und das ist wiederum der große Vorteil dieser Art von Werbung. Mündliche Empfehlungen ist die beste Werbung die dir passieren kann. Sie sagen mehr als nur „Fotos“ !!!

    Gefällt mir

  2. Markus kann es sein, dass Du Deine Portraits mit einem Weitwinkel machst? Bei den Nahaufnahmen springt einen die Nase förmlich an.

    Für markante Portraits – so wie hier: http://neunzehn72.de/das-35-mm-portrait/ – ist das ja ok. Aber für Frauen??? Junge, hübsche Mädchen … – schau Dir mal hier den Brennweitenvergleich beim Portrait an: http://www.danvojtech.cz/blog/2016/07/amazing-how-focal-length-affect-shape-of-the-face/ . Das Ergebnis einer längeren Brennweite ist weitaus schmeichelnder und natürlicher. Meine Meinung!

    LG, Birgit

    Gefällt mir

    1. Birgit, danke für Deine Meinung. Die lass ich jetzt erstmal so stehen, ich fühle mich da direkt an einen Vorfall vor nicht allzu langer Zeit erinnert… 2 Sachen möchte ich aber loswerden: Diese Aufnahmen sind mit genau dem gleichen Objektiv entstanden wie alle anderen hier auf der Seite auch. Was mich direkt zum zweiten Punkt bringt… Denn mir fällt schon auch auf, dass Du nur dann kommentierst, wenn es was zu kritisieren gibt. Das ist Dein absolut gutes Recht. Mich wundert es nur. Danke auch für die links, schadet nie dazuzulernen. Aber wie im Text schon steht, es ist meine Art. Und erst dann wenn mir sowas auffällt, werd ich auch versuchen was zu ändern. Aufgefallen ist es mir nicht, daher fehlt auch die Motivation mich weiter mit dem Thema zu beschäftigen… Danke Dir, vor allem weil der Kommentar diesmal nicht gegen das Model persönlich geht…

      Gefällt 1 Person

      1. Das liest sich jetzt so, als hätte ich schon mal ein Model persönlich angegriffen!? Daran kann ich mich nicht erinnern und wenn Du das so gelesen haben solltest, dann war DAS bestimmt nicht meine Absicht.

        Und die Übersicht über die Brennweiten habe ich durch Zufall gefunden und dabei aber sofort an die Portraits hier gedacht. Das man ein Gesicht so sehr formen kann – zum Vor- und Nachteil – war mir bis zu diesem Fund nicht wirklich so bewusst.

        Ich dachte es würde Dich interessieren ansonsten wäre ich – wortlos wie immer – wieder von dannen gezogen.

        Einen schönen Tag noch!

        Gefällt mir

      2. Das war gar nicht so sehr auf Dich bezogen… Ich bin vielleicht bei solchen Kommentaren ein bisschen dünnhäutig geworden. zusätzlich kam damals eben auch von Dir eine recht lange Stellungnahme, das hat vllt gleich wieder ne Verbindung erstellt. Ich bin mit den Bildern zufrieden, Lisa (meines Wissens nach) auch. Und wie gesagt, die Nase wär mir selbst nie aufgefallen… Trotzdem bist Du immer herzlich eingeladen, hier Deine Meinung zu hinterlassen.

        Gefällt 1 Person

    1. Und gleich das nächste „vielen Dank“ hinterher!! 😉 Was die Ballons angeht, das war eine halbe Doktorarbeit… Das bild besteht auch ca. 17 Einzelbildern, immer schön Ballon für Ballon eingefügt… Schön das Du es bemerkt hast 😉

      Gefällt mir

  3. du hast sehr persönliche blicke von lisa eingefangen. und hut ab, mit einem wildfremden riesen irgendwo allein in den wald zu fahren – da hätte ich wohl auch erstmal meine bedenken 😉 spaß beiseite – ich denke, du hast dir mittlerweile eine gute basis an referenzen aufgebaut, dass die mädels wissen, dass sie nix zu befürchten haben und spaß und ein paar tolle ergebnisse rausschauen.

    Gefällt mir

    1. Ein Riese?? ;-))) Dann aber der zahmste Riese der Geschichte, Hagrid-mäßig höchstens ;-)) Ich seh es aber wie Du, inzwischen hab ich anscheinend nen ganz guten Ruf was das fotografieren von (jungen) Damen angeht. Und den zu bekommen ist heutzutage alles andere als einfach 😉

      Gefällt 1 Person

  4. Bei dem Ballon-Bild musste ich sofort an unser Bloggertreffen denken, weil ich mir gedacht hab, dass das Bild aus mehreren Einzelbildern besteht! 😀 Habt ihr richtig, richtig toll gemacht. Ich finde übrigens gar nicht, dass die Bilder zu weitwinklig sind. Liegt vielleicht auch einfach daran, dass ich auch sehr gerne und viel mit dem 35 mm fotografiere. Wenn die 35 mm so ne schlimme Brennweite für Portraits wäre, frage ich mich, warum so viele tolle Portraits damit entstehen. Dass man Abstand halten muss, ist klar, aber ich mir ist jetzt kein Bild aufgefallen, wo es zu nah war. Mach einfach weiter so, ich mag deine Bilder sehr! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir Olli! Zuspruch vom Fachmann ist immer was besonderes 😉 Klar, manchmal besteht die Gefahr, dass man vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sieht, dann bin ich auch dankbar für etwas kritischere Meinungen. Allerdings möcht ich einfach von vornherein solche Aktionen wie beim letzten mal vermeiden… Und was die Ballons angeht, das ist voll und ganz Dein Werk 😉 Und wenn es nicht so kalt gewesen wär, hätten wir sicher noch mehr Ballons regnen lassen…

      Gefällt 1 Person

      1. Da hast du vollkommen recht! Zu den Ballons: Im Nachhinein ist man doch immer froh, wenns nicht zu viele Bilder sind, die man übereinander legen muss, ist halt doch ne ganz schöne Arbeit! 😀

        Gefällt mir

  5. Du machst das großartig. Man sieht Deinen Fotos genau an, dass Du mit Herz und Leidenschaft bei der Sache bist. Und genau deswegen kommen auch die Models. Auch mir gefallen Deine Fotos sehr. In dieser Serie mag ich die letzten 4 am liebsten. Bei den Luftballons frage ich mich allerdings die ganze Zeit, ob ihr sie dabei hattet oder ob sie erst später ihren Weg ins Bild gefunden haben. Erkennen kann ich es nicht, aber unabhängig davon ist das Foto wunderbar geworden.

    Ach, und zu Deinen ersten Feststellungen: es doch schon lange bekannt, dass Frauen das stärkere Geschlecht sind. Du darfst da ruhig ein bißchen jammern. Obwohl ich vermutlich auch jammern würde, weil meine Finger an der Kamera festgefroren sind …. 😶

    Gruß, Annett

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank Annett, für Deine lieben Worte! Im jammern bin ich übrigens ne echt große Nummer ;-)) Zu den Ballons, wir hatten insgesamt 4 St. aufgeblasen und die dann immer wieder von unterschiedlichen Punkten ins Bild geworfen (und per Fernbedienung ausgelöst). So entstanden ungefähr 10-12 brauchbare Bilder die ich dann mit Hilfe von Ebenen zusammengefügt habe… Ist doch deutlich einfacher als das Bild so zu machen, dass die Ballons tatsächlich alle auf einmal von oben fallen… 😉

      Gefällt 1 Person

  6. Ich glaube, dass ganz viel die Art im Vorfeld schon ausmacht. Ich höre zum Glück oft, dass man mit mir gut arbeiten kann und dann leiten das oft die Models an die Agentur weiter. Das nächste Model weiß dann schon, dass ich kein böser Wolf im Schafspelz bin. 😉

    Aber ich bin auch immer wieder – ich weiß, hört sich gemein an! – über die Naivität mancher Mädels männlichen Fotografen gegenüber überrascht. Selbst bei Agenturen haben da schon oftmals wirklich seltsame Männer Models angefragt und dann am Set verlangt, dass sie sich ausziehen etc.pp. Da gibt’s echt Horrorgeschichten, die Freundinnen von mir passiert sind!

    Umso besser, dass anscheinend bei dir im Vorfeld schon rüber kommt, dass du kein seltsamer, alter, notgeiler Mann bist. 😛

    Gefällt mir

    1. Da hast Du natürlich auch schon ne ganze Menge Erfahrung, das glaub ich… Und als Frau hat mans einfach erstmal leichter, den ersten Kontakt zu knüpfen. Ich hab auch ein total tolles Mädchen (aus fotografischer Sicht) in der Nachbarschaft. Aber irgendwie bekomm ich das nicht hin… Was sie wohl denkt wenn ich sie einfach so anquatsche ;-)) Naja, mal schaun, ich geb nicht auf 😉 Danke für Deine netten Worte! Und ich glaub so wirklich seltsam oder notgeil bin ich wirklich nicht, vielleicht ein bisschen alt, aber das ist Ansichtssache 😉 Seit ich die „3“ vorne hab fühl ich mich zumindest so ;-)))

      Gefällt mir

  7. Moin Moin du da,
    manno die Zeit ist schneller als der Wind. Ich wollte doch schon vor zwei Tagen mein Statement zu deinem Shooting abgeben…. *sorry
    Ein hammer Mädel, sie ist wirklich sehr fotogen und wirklich hübsch!
    Klar das du gerne mit ihr solche Schooting’s machst! Die Fotos sind einfach toll! Das meine ich wirklich so! Aber auf die Idee ne Montage mit den Ballons zu machen, wäre ich nun nun nicht gekommen… Alldieweil ich immer von solchen Fotos stark beeindruckt bin. Aber Dank deines Geplauder aus dem Nähkästchen weiss ich nun, das man sowas auch ruig machen kann. Warum auch nicht! Ich dachte immer das Set ist dann so ;o) Ich sauge ja alles auf…
    Hab Dak für die wunderschönen Fotos und auch lieben Dank an das hübsche Model!
    Liebe Grüsse,
    Britta

    P.S.
    Vielleicht ist es auch oft nur der Neid, der da spricht?! (Bei Anderen)

    Gefällt mir

    1. Irgendwie schaffst Du es jedes mal, mir auf eine ganz besondere Art und Weise ein gutes Gefühl zu geben. Dafür kann ich Dir eigentlich nicht genug danken!! Deine Worte sind so sorgfältig und ehrlich gewählt… Und was das aufsaugen angeht, das mach ich auch, und das ist für mich mit der größte Gewinn an der Bloggerei… Ich danke Dir für alles 😉 glg!!!

      Gefällt mir

  8. Wieder mal schöne Farben, die deine Fotos unverkennbar machen und deinem Mädel-Model sehr schmeicheln – natürlich ist sie auch hübsch, aber auch von hübschen Menschen kann man weniger hübsche Fotos machen…
    Was ich auch klasse finde, ist, dass du deinen „Trick“ mit den Ballons hier einfach so „verrätst“… 😃… Ich muss gestehen, ich wäre nicht drauf gekommen🙈…
    Ich wäre so gerne mal „Mäuschen“ bei einem Shooting, das sieht echt nach sehr viel Spaß und einem guten Gefühl für dein Gegenüber (wie du sagst, Kombination älterer (nicht im Sinne von alt😉) Mann, junges Mädel ist ja auch wirklich nicht ganz einfach… ).
    👍🏼

    Gefällt mir

  9. Durch Deinen Blog und Deine Bilder bei FB und Instagram kann man Dich ja schon im Vorfeld ein wenig kennenlernen und begleiten. Gerade in Deinem Blog sprichst Du offen über Deine Shootings, wie sie zustande gekommen sind und einiges mehr. Auch gibt es zu den Blogs entsprechende Kommentare, manchmal auch von den Models selbst. Wenn ich also nicht über eine Weiterempfehlung auf Dich stoßen würde, sondern einfach so im Web, weil mir die Bilder gefallen, dann hätte ich spätestens über den Blog genug Vertrauen gefasst, um zumindest einen ersten Kontakt aufzunehmen.

    In dieser Serie mag ich vor allem die 316. Das Wegdrehen, die Haare, die das Gesicht nicht vollständig bedecken, die Unschärfe der Äste und Zweige – die Kombination aus alledem gefällt mir sehr gut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s