12 magische Mottos: September


Ja, da oben steht tatsächlich September. Und das, obwohl es bereits Oktober ist. Ungewohnt, es ist nämlich das erste Mal, dass ich ein magisches Motto bzw. einen magischen Letter verspätet veröffentliche…

Paleica’s Motto im September lautete Architektur & Design. Für ein Landei wie mich gar nicht so einfach umzusetzen. Mit dem Thema verbinde ich automatisch (Groß)Stadt, mächtige Gebäude und schöne Bauwerke. Und da bereits im September ein Trip nach Salzburg im schönen Österreich fest eingeplant war, konnte ich nicht anders, als die Tage dort abzuwarten…

0001

Über die Tage in Salzburg werde ich nochmal gesondert einen Beitrag veröffentlichen. Es ist nämlich eine ganz bezaubernde Stadt. Und was mein Verständnis der Begriffe Architektur & Design angeht, auch sehr ergiebig. Gemeint ist damit natürlich der Touristenmagnet, die Salzburger Altstadt mit der Festung Hohensalzburg…

0002

0004

0003

0005

Es sind diese vielen verschachtelten und verspielten Gassen und Häuser die man überall in der Altstadt antrifft. Für mich ist das Architektur und ich war froh, dass ich mir dieses Motto bis dahin aufgehoben habe…

0006

0007

0008

0009

0010

Wie so oft in einer „fremden“ Stadt entscheidet der Zufall wohin einen der Weg führt. Das ist für mich unglaublich spannend. Keinen wirklichen Plan zu haben, unabhängig von Reiseführern und anderen Touristen. Sich einfach den Weg durch ein Labyrinth suchen, unwissend was sich hinter der nächsten Ecke befindet…

0011

0012

0013

0014

Die Geschichte, wie ich zu einem Weitwinkelobjektiv gekommen bin, wie man bei einem Fototrip am besten mit Regen umgeht, wie passend Strassenmusik sein kann und wie ich mich in ein Kunstwerk verliebt habe, die gibts dann ganz bald schon im zweiten Teil über diese Stadt. Hier geht’s ja schließlich um ein Motto. Und dazu gibts jetzt abschließend noch ein paar Eindrücke…

0015

0016

0017

0018

0019

Und auch mein ganz kleiner und neuer Freund durfte mit nach Salzburg. Darf ich vorstellen, „Prisma“ 😉

0020

0021

Jetzt kann ich mich ganz entspannt um das Oktober-Motto kümmern. Diesmal dann auch (hoffentlich) wieder pünktlich…

39 Kommentare zu “12 magische Mottos: September”

  1. Das Motto denke ich hast du getroffen ! Kenne die meisten Bilder noch von meinen Ausflüge nach Salzburg. Ist zwar auch schon eine Weile her aber die Stadt hat soviel interessante Ecken, die vergißt man nicht bzw. kommen sofort wieder in den Sinn wenn mal Fotos sieht. Wetter sieht ein wenig trostlos aus !!!

    Gefällt mir

  2. macht auch nix, dass es diesmal etwas verspätet ist – dafür ist es toll 🙂 ich war ja schon an die 100x in salzburg, aber gesehen hast du von der stadt vermutlich mehr als ich >.< allerdings plane ich schon ewig mal einen richtigen touri-ausflug. vielleicht wirds ja im frühling was 🙂

    Gefällt mir

    1. Danke Dir! hat ne Menge Spaß gemacht, hab das „Paleica-Motto-suchen-und-entdecken“ richtig vermisst 😉 Und Salzburg war wirklich toll, so langsam fängt es an unheimlich zu werden 😉 Habt ihr auch richtig hässliche Flecken in Eurem Land? 😉

      Gefällt mir

  3. Als ich von dem Motto gelesen habe dachte ich mir so..“puh.“ Und hätte es selber nicht umzusetzen gewusst. Habe einige Beiträge zum Thema gesehen und nicht wirklich etwas konnte mich fesseln und berühren. Dass du das schaffen könntest war mir klar: aber wie? Ich muss sagen: gleich zu Beginn mit dem ersten Bild wusste ich dass du hiermit ins die Mitte triffst. Die goldene sozusagen.
    Anhand deiner Bilder bin ich begeistert vom Ort, auch wenn ich da leider noch nicht war. Ich mags wie du die Dinge siehst, nicht im Tunnelblick, den Reiseführer vor dir ausgestreckt, ganz darauf konzentrierend, sondern eben Markus. Auf den Bauch achtend. Der irrt sich nie, nicht wahr? Gehen, einfach gehen, und dann sehen wo der Weg dich hinführt. Deine Wege zeigen auf jeden Fall Momente die sich lohnen. Das mag ich sehr, und die Ruhe hinter dem was du machst komplettiert den Ausdruck deiner Fotografien. Wirklich schön umgesetzt, dieses Motto und deine Erzählung. 😊

    Gefällt mir

    1. Oh Netti… Was soll ich dazu noch sagen! Haust mich um mit Deinen Worten, wie so oft. Es ist ein tolles Gefühl zu spüren, dass Du Dich wirklich mit meiner Sicht auf die Dinge auseinandersetzt. Das ist extrem wertvoll und bedeutet mir ne ganze Menge!!! Vielen Dank!!!!!!! ;-*

      Gefällt mir

  4. Ich finde gerade von oben Städte immer total faszinierend. Da könnte ich dann stundenlang stehen. Beobachten und Fotografieren. Ich versuche eigentlich so gut wie bei jedem Trip irgendeinen Aussichtspunkt zu finden. Da kriegt man ein ganz anders Gefühl für die Stadt.

    Dankeschön für dein liebes Lob zum letzten Post!
    Cloud Atlas fand ich toll. Ich mag solche Stories sehr gern und in dem Fall war der Film sogar besser als das Buch (wobei das sicherlich sehr literarisch wertvoll ist… aber die Verknüpfungen fand ich im Film schöner dargestellt). Bei Jupiter Ascending hatte ich viele Erwartungen, aber na ja. Der Film war eher seltsam. Sense8 von ihnen kann man übrigens super anschauen! Story und Charaktere sind da echt toll! Lohnt sich.

    Haha, das Buch von meiner Schauspieler-Freundin und mir wäre wohl eher was für Frauen… könnte kitschig werden.
    Sollte ich jemals selbst eins schreiben, würde es wohl eher ums Reisen gehen.

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank für Deinen Kommentar, freut mich immer wieder!! Ich habe diese „von-oben“ Erfahrung in NY gemacht und es hat mich damals komplett begeistert… Der Hammer! Und was Euer Buch angeht, ich bin da sehr offen, mit Kitsch kann ich gut umgehen 😉 und falls Du eins schreibst, reservier bitte unbedingt auch ein Exemplar 😉 Ich finde Deinen Weg sehr spannend und verfolge ihn gern! Schön das es Deinen blog gibt, macht Laune!

      Gefällt mir

  5. Sehr sehr schöne Bilder. Und das schönste ist: man geht die ganze Zeit mit dir spazieren, man guckt um die Ecken, von oben auf die Stadt herunter, durch die schmalen Gassen, sieht die vielen Fenster und die grauen Wände, macht Spaß. Ich war in den letzten Jahren auch ein paar Mal in Salzburg, aber ich bin dort nie wirklich zum fotografieren gekommen. Wie schade …. es lohnt sich wohl 😉

    Gefällt mir

    1. Oh vielen Dank! Das hast du ja schön beschrieben! Könnte ein neues Ziel sein, die Leser tatsächlich ganz bewusst mitnehmen, gefällt mir, der Gedanke 😉 Und ja, es lohnt sich tatsächlich, wobei ich rein vom Gefühl her sagen würde, dass Du nen ordentlich langen Anfahrtsweg hast 😉

      Gefällt mir

      1. 🙂 stimmt schon, aber ich kenne jemand, der da gewohnt hat und für manche Leute nimmt man ja gerne weite Wege auf sich 😉
        Mach das. Find ich gut. Ich lass mich gern mitnehmen, tust du ja ohnehin schon dauernd.

        Gefällt mir

  6. Dein neuer Freund ;o) Sehr schön, da habt ihr ja schon Zeit gefunden Euch kennenzulernen, hi hi. Tolle Bildstrecke, tolle Häuserfronten. Gefallen mir. Kann ich mir super vorstellen, nicht zu wissen, was der Weg so bereit hält. So ziehe ich auch gerne los. Und ein grandioses Titelbild. Schön, schön.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s