Schlagwort-Archive: Trip

Faces of Zanzibar

Der letzte Teil unserer Reise und somit auch der letzte Beitrag über Afrika, führte uns nach Sansibar. Die Insel gehört zu Tansania und auch dort gibt es eine Menge Kinder die dringend Bildung und Zuwendung benötigen. Was hier sschnell deutlich wird, ist der ausgeprägte Tourismus der jedoch vieles verdeckt. Sansibar ist eben auch mehr als nur Strand und Palmen. Aber dazu muss man die Pfade auch mal verlassen. Ich hatte diese Möglichkeit und bin dafür mal wieder sehr dankbar…

Faces of Zanzibar weiterlesen

African road stories

Zugegeben, ich war bis vor kurzem noch nie mit dem Auto in Afrika unterwegs. Ehrlich gesagt beschränken sich meine bisherigen Erfahrungen nur auf dezent spektakuläre Fahrten über griechische Inseln, enge Küstenstraßen in Irland und Schottland oder durch spanische Berglandschaften. Doch das was ich auf meiner Fahrt quer durch Malawi und Tansania zu sehen bekam, hatte nochmal eine neue Dimension…

African road stories weiterlesen

A place to be: Berlin – old & lost

Wenn man in eine fremde Stadt reist, sollte man sich zuvor einen Plan machen. Ein Auflistung der Ziele und vielleicht eine kleine Übersicht mit den möglichen Wegen die dorthin führen. Anders kann ein Tagestrip nicht wirklich sinnvoll gestaltet werden. Die Zeit ist zu wertvoll um sie aufgrund von Umwegen zu verschwenden. Wir sind in Berlin vielen Menschen und Dingen begegnet. Vom Gefühl her hatte nicht jeder und alles einen solchen Plan…

A place to be: Berlin – old & lost weiterlesen

A place to be: Berlin – quotes, shadows & contrasts

Es gibt Bilder zu denen mir kein Text einfallen will. Ganz bewusst. Daher werde ich diesen Berlin-Beitrag mit ein paar Zitaten schmücken. Worte über diese Stadt die mir an diesem einen Tag irgendwie ans Herz gewachsen ist. Es ist noch keine innige Liebe aber zumindest mal ein kleiner Anfang…

A place to be: Berlin – quotes, shadows & contrasts weiterlesen

A place to be: Berlin – black & white

„…wenn ein Mensch alles schwarz-weiß sieht, gibt es für ihn zum Beispiel nur „das Gute“ und „das Böse“…“ Diesen Satz hab ich bei Wikipedia unter dem Stichwort schwarz-weiß gefunden. In diesem Teil der Berlinreihe geht es um schwarz-weiß-Aufnahmen. Aber auch um die Frage ob sich diese Farbkombination nur auf die Bildbearbeitung oder doch auch auf die Persönlichkeit auswirkt. Und wo könnte man sich diese Frage besser stellen, als in Berlin…

A place to be: Berlin – black & white weiterlesen