I <3 Salzburg


Mal wieder Österreich. Nicht zum ersten Mal in diesem Jahr und wer weiß, vielleicht auch noch nicht das letzte mal. Salzburg also, die Stadt in der es nach Wien die zweitmeisten Hotelübernachtungen gibt. Die Stadt, die gleichzeitig ein Bundesland ist und die Stadt, in der Mozart geboren wurde. Genug Gründe, um die Hotelübernachtungen um 2 Nächte zu erhöhen…

Das Hotel lag ca. 15 Minuten Fußweg von der Altstadt entfernt. Von oben betrachtet trennt nur der Kapuzinerberg das Hotel von der Altstadt. Und so hatten wir die Möglichkeit, den 636 Meter hohen Berg zu überwinden, oder ihn zu umkreisen. Eine einheimische Dame empfahl uns die Überquerung des Berges und so machten wir uns zusammen mit unseren untrainierten Lungen auf den Weg…

0001

0004

Die Aussicht von dort oben hatte einen ganz eigenen Reiz, auch wenn der Anstieg tatsächlich ziemlich anstrengend war. Die Aussichten hab ich bereits beim letzten magischen Motto (klick) veröffentlicht. Dieser Beitrag setzt beim geschafften Abstieg wieder ein.

0002

0003

Es führt auch wirklich kein Weg vorbei an dem tollen Altstadtbild das geprägt ist von der Festung Hohensalzburg, dem Fluss Salzach und den vielen Brücken die ins Zentrum der Altstadt führen.

0009

0010

0011

0013

Dort angekommen wimmelte es dann wie erwartet von Touristen, hauptsächlich aus dem asiatischen Raum. Doch irgendwie findet man immer eine ruhige Gasse abseits des Rummels. Und so entdeckte ich dieses Kunstwerk in das ich mich sofort verliebte. Das passiert mir bei Kunstwerken  eher selten, dieses hier hat mich aber sofort gefangen…

0008

Und auch die junge Dame, die sich direkt am Salzburger Dom platzierte, versprühte eine Art Magie die passender nicht sein konnte. Eine Mischung aus Enya und Auszüge aus einer Oper, direkt vor den Mauern der Altstadt. Einmalig…

0012

Später dann, nach der ersten echten Stärkung in dem beliebten, amerikanischen Caféhaus mit dem grünen Logo, fing es dann an zu regnen. Es machte sich kurz Ratlosigkeit breit. Die Lösung lag nach kurzer Überlegung aber schnell auf der Hand. Regenschirme.

0014

0015

0018

0016

0019

Und so endete unser kleiner fotografischer Ausflug in Salzburgs Altstadt. Es war eine tolle Zeit. Ich durfte mir das Weitwinkelobjektiv von meiner Begleiterin (klick) ausleihen, mehrere extrem spaßige Billard-Runden mit 2 Jungs aus Tasmanien und Pennsylvania absolvieren und ich hab endlich wieder einen ordentlichen Vorrat an Gösser-Bier im Kühlschrank. Besser geht’s nicht 😉

0017

0020

51 Kommentare zu “I <3 Salzburg”

  1. düstere bilder mit schönem flair 🙂 ja, salzburg, eine stadt, die ich definitiv auch mal touristisch erkunden sollte. das streetart-bild flasht mich grade. ich habe unlängst in wien ein sehr, sehr ähnliches fotografiert. muss wohl vom selben künstler sein. sehr cool.

    Gefällt mir

    1. Das wär ja spannend, aber durchaus realistisch… Würd ja echt gern rausfinden wie sich der Künstler nennt… Vielleicht hat er sich ja in Wien mit Namen verewigt, extra deshalb nochmal nach Salzburg muss ja nicht sein 😉 Danke für Deinen Kommentar 😉

      Gefällt mir

      1. Hallo Ihr beiden, hallo Markus,
        die Bilder sind wirklich Klasse. Ich kenne Salzburg selbst und konnte mich dem Reiz der Stadt auch nur schlecht entziehen. Aber wer will das auch. Eine wunderschöne Altstadt.
        Das Gemälde müßte von Jana & JS sein, ich habe vor kurzem einige ihrer Bilder in den Straßen von London fotografiert, dort haben sie gemalt weil eine Ausstellung in einer Galerie zu besichtigen waren. Tolle Kunstwerke. Die malen ihre Schablonen aktuell oft auf alte Holzlatten, auch in der Ausstellung habe ich wunderbare Bilder gemacht.
        Hier Beispiele aus London:
        https://dosenkunst.de/2016/07/26/london-4-jana-js/
        LG. Jörg

        Gefällt mir

  2. den Regenschirm vom Titelfoto kenn ich oder zumindest hatte ich mal den selben ! Das Kunstwerk ist wirklich gut ! Schade wenn man nur 2 Tage zur Verfügung hat und es dann zeitweise regnet, aber das Wetter kann man nun nicht mal beeinflußen ! Die Altstadt hast du ja auch schon im ersten Beitrag gezeigt und die ist wirklich sehenswert. Kann mich noch an meinen Besuch in die „Getreidegasse“ erinnern. Hier steht doch das Geburtshaus von „Mozart“ . Ferner noch an das Schloss „Hellbrunn“ mit den Wasserspielen.

    Gefällt mir

      1. Gosausee und Hallstätter See liegen landschaftlich einmalig. Zum Baden aber ??? Dann doch lieber wieder Fuschlsee , Attersee, Mondsee, Irrsee oder Traunsee und den Wolfgangsee. Einfach Seen ohne Ende ! Kenne sie alle !!!

        Gefällt mir

      2. ja das „Salzkammergut“ ist wunderschön und hier gibt es wirklich viel zu entdecken, wenn das Wetter mitmacht ! und nicht vergessen in Hof bei Fuschl das ehemalige Lauda Haus besichtigen. Ich kenne den Weg noch auch wenn ein bischen schwierig zu finden !

        Gefällt mir

  3. Ist ja schon schade, wenn das Wetter nicht so toll ist, gerade bei einem City-Trip, aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass man auf diese Art Entdeckungen macht, die man mit Sonne nicht gefunden hätte.

    Ich erinnere mich an einen Trip nach Wien, bei -10 Grad, wir haben uns von einem Kaffeehaus zum nächsten geschleppt und viel Wellness gemacht. Und es war sooo eisig kalt, trotzdem habe ich das als tollen Urlaub in Erinnerung mit vielen Begenungen 🙂

    Gefällt mir

    1. Danke Bee für Deine Worte… 😉 Freut mich! Und ganz ehrlich, so schlimm war der Regen gar nicht, wir hatten davor ne menge Zeit uns Salzburg im trockenen anzuschaun 😉 Hat alles wunderbar gepasst. Das mit der Kälte kann ich sehr gut nachvollziehen, ging mir in Wien auch mal so (zu Silvester damals) 😉

      Gefällt mir

  4. Ein wirklich schöner Beitrag über unseren gemeinsamen Tag in Salzburg ❤ Der Schnaufi warst aber eher du als ich 😉
    Ich liebe die Regenschirm-Fotos! Vielleicht weil ich selbst keine davon gemacht habe 😀
    Und wieso haben wir nicht daran gedacht die Billard-Partien zu fotografieren! Das war ja echt meeeega lustig!!! 😀

    Gefällt mir

  5. Mit Salzburg verbinde ich immer sehr schöne Erinnerungen. Ich war damals mit der Schule auf Klassenfahrt dort und wir hatten wirklich eine sehr lustige Zeit… mit allem drum und dran was man mit 16 so macht (inklusive nach Bettruhe aus dem Hotel schleichen). 😉
    Wir haben damals eine exklusive Führung durch das Festspielhaus bekommen. Unserer Lehrer hatte da nämlich einen Freund und so sahen wir die Kulissen schon vor der Öffentlichkeit und standen auf einmal in einem künstlichen Wald. War sehr cool!

    Haha, zum Glück war ich damals nicht bei McDonalds! Trotz unseres sehr knappen Budgets war echte Pizza drin. 😉 Ich möchte auch echt noch mal hin. Für mehr Fotos, aber auch um auf der Insel zu schlafen. Fand es immer schade, gerade zu Karneval, dass man doch recht früh mit dem letzten Vaporetto zurück musste.
    Venedig ist schon echt eine tolle Stadt!

    Gefällt mir

    1. Das klingt ja genial, kann ich mir sehr gut vorstellen. 😉 Gehört ja auch zum „jung sein“ dazu 😉 Wir haben das damlas am Gardasee auch gemacht, war schon spannend, die ersten Kontakte zu den Mädels, Bon Jovi sang damals noch „Always“ ;-)) Und was Venedig angeht, ich bin mir sicher das Du nochmal die Chance bekommen wirst und dann auch voll genießen kannst… Ich nehms mir auch fest vor, und wer weiß, vllt laufen wir uns über den Weg ;-))

      Gefällt mir

  6. Wieder machen die Details sehr viel in deiner Serie aus. Was auch super spannend ist, ist deine Fähigkeit kleine Intermezzos (Regenschirme) in deine Serie einzubauen. Das lockert das Thema absolut auf und schafft immer wieder kleine Überraschungen die man geniesst. Sag mal, wie auch schon beim Thema Architektur/September. Benutz du da ein Weitwinkel? Sieht toll aus. Überlege nämlich mir endlich auch mal eins zu gönnen.

    Gefällt mir

    1. Oh vielen Dank! Wieder mal liest Du ne ganze Menge aus dem Beitrag raus, das freut mich immer wieder 😉 Ich tatsächlich Nina’s Weitwinkel ausleihen dürfen. War auch für mich ne recht neue Erfahrung. Leider hab ich gerade massive Probleme mit meinem Fokus, daher ist über die Hälfte der Bilder schrott… Ansich ist das ne tolle Sache, lohnt sich aber bei meinem Schwerpunkt „Mensch“ nicht wirklich…

      Gefällt mir

  7. Schööööön düster! 🙂 Schöne Bilder, gefällt mir sehr.
    Vor allem ist das hier eine ganz bunte Mischung aus dunklen Bildern und leuchtenden Blättern, Stadtbeobachtungen und Regen, Regen, Regen und Grau. Eine Geschichte. Stimmungsvoll.
    Wie der letzte Beitrag.
    Ich mags, hier mit auf Reise zu gehen. Weiter so!

    Gefällt mir

    1. Oh vielen Dank! Das düstere in dem beitrag wird mir immer mehr bewusst. War so überhaupt nicht geplant 😉 Gut, aber bei dem Wetter bleibt einem ja nicht so viel anderes übrig. Mit der dunklen Stimmung kann ich mich aber inzwischen optimal anfreunden 😉

      Gefällt mir

      1. Och, passt doch auch sehr gut. Manche Tage sind halt so. Ich sitze gerade auf Rügen und hier regnet es ununterbrochen. Ich denke, viel heller werden die Bilder dann auch nicht mehr 😀
        C’est la vie.

        Gefällt mir

      2. Klappe halten !! 😀
        Nee, Quatsch, genieß die Sonne. Freut mich für den Süden Deutschlands.
        Ich grüße Rügen trotzdem, dank des Schietwetters komme ich aber wenigstens mal etwas dazu, meine Fotos zu sortieren, was mich freut!!!
        … hat immer alles seine mehreren Seiten 😉

        Gefällt mir

  8. Total schön!😍😍 Und dir Regenschirm und Regen Bilder! Genial!☂️☔️ Ich mag den Regen sehr! Abgesehen davon.. es muss toll sein dort. Sicher eine sehr sehenswerte Ecke. Deine Fotos zumindest machen absolut Lust drauf!😊 Wunderschön festgehalten!❤️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s