Zeiten ändern sich…


Vor ca. 25 Jahren war ich noch ein junger Bursche. Für meine Schwester und mich war es jedes Mal ein Highlight, in den Weihnachtsferien für einen Tag lang ins Allgäu zu fahren und dort die Schlitten auszupacken… Oft genug zog es uns damals in die Region um Oberstdorf. Und wir hatten jedes Mal die Garantie, dass dort auch Schnee lag…

Doch diese Zeiten sind längst vorbei. Selbst zwischen Weihnachten und Neujahr war 2016 nur eine Art von weiß zu sehen: Kunstschnee… Und das war ein Anblick, der so gar nicht zusammenpasste. Selbst die Gipfel die teilweise über 2000 Meter hoch sind, waren nicht schneebedeckt… Unsere Hoffnung war an diesem Tag die Breitachklamm und die Aussicht auf ein paar gefrorene Stellen dort.

0001

Für 4 Euro Eintritt kann man sich dieses Erlebnis schon mal gönnen. Auch wenn die Wanderung durch die Klamm nicht wirklich viel länger als 20 Minuten dauert, es gibt ein paar wirklich schöne Stellen zu bewundern. Und auch die Menschenmassen hielten sich für einen sehr sonnigen Ferientag noch in Grenzen.

0002

0003

0005

0008

Zusammen mit Manni von mannisfotobude trotzten wir den eisigen Temperaturen und waren letztendlich sogar froh, dass die Fußwege nicht auch noch mit Schneemassen bedeckt waren.

0004

0007

0009

0010

0011

0006

0012

Aufgrund der idealen Wetterbedingungen, entschlossen wir uns dann auch noch für ein weiteres Ziel an diesem Tag: der Haldensee mitten im Tannheimer Tal… Zu unserer Überraschung war der Parkplatz komplett voll und gefühlt 100 Eisläufer waren auf dem zugefrorenen See unterwegs. Eishockeyschläger wurden geschwungen und auch eine Menge Spaziergänger trauten sich aufs Eis. Es war ein wirklich komisches Gefühl, vor allem weil man an manchen Stellen bis zum Grund schauen konnte…

0014

0013

0015

0016

Nach diesem Abstecher, den wir trocken überstanden haben, ging es weiter nach Füssen für ein paar Nachtaufnahmen. Manni macht in der Richtung momentan eine ganze Menge und auch ich hab schon länger keine Bilder mehr bei Nacht gemacht. Und wenn sich eine Stadt im Allgäu dafür anbietet, dann ist das Füssen…

0017

0018

0019

0020

Und so endete ein spannender Tag, es war kalt aber wunderschön. Nicht eine einzige Wolke war an diesem Tag am Himmel zu sehen. Doch zum Glück gibt es Sitzheizungen und warme Getränke. Was das Thema Schnee und Winter angeht, bleib ich aber enttäuscht. Ich habe Sorge, dass sich das nicht mehr ändert und wir zukünftig kaum noch Schnee in Deutschland erleben dürfen. Aber was bleibt sind die Kindheitserinnerungen…

44 Kommentare zu “Zeiten ändern sich…”

  1. hey ein ganz toller Beitrag mit einer schönen Geschicht drumrum !!! Die Fotos sind ja fast identisch mit meinen aber letztendlich waren ja auch die Motive die gleichen. Ein paar von der Klamm finde ich ganz hervorragend und da spürt man auch die Enge die teilweise in der Klamm herrschte. Ja Sitzheizung hat schon was für sich und ich kann dich beruhigen, am Wochenende ist Schneefall angesagt und derzeit liegt im Allgäu jede Menge ! Fazit: ein kalter aber gelungener Ausflug ohne Stauprobleme bei der Fahrt und dies ist heute auch nicht mehr alltäglich !!! Super Danke !

    Gefällt mir

  2. Sehr schön düster! 🙂 In der Klamm war ich auch im Sommer, es war warm und gänzlich schneefrei, dafür viel viel voller. Das fand ich etwas anstrengend. Und aus irgendwelchen Gründen hatte ich meine Kamera falsch eingestellt, die Bilder sind alle nichts geworden. Vielleicht war das auch ein Zeichen: die vielen Leute haben mich auf den schmalen Wegen ganz kirre gemacht. ich brauche zum Fotografieren doch offensichtlich etwas mehr Raum und etwas mehr ‚Ruhe‘. Na, dafür sind deine Bilder umso schöner.
    Ich denke fast, genauso wird es aber sein. Es wird immer weniger Schnee geben. Im Allgäu erklärte man es uns ebenso: in den Achtzigern war die ganze Wintersaison viel Schnee und viel los, inzwischen höchstens noch wenige Wochen und die werden mit Schneekanonen bestückt. Tja … das ist der Lauf der Dinge.
    Sehr schade… ich liebe Schnee in den Bergen.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir! Ich hätte die Klamm schon gern auch ganz in weiß erlebt, aber so war es auch sehr schön! Und die Menschen waren wie erwähnt nicht wirklich störend… Auf jeden Fall ein netten Plätzchen Erde das sich ganz bestimmt bei (fast) jedem Wetter lohnt… 😉 In dem Fall bin ich froh, dass zwischen mir und dem Allgäu echt nur 1,5 h liegen…

      Gefällt mir

      1. 😄 ich hör mal auf, damit immer anzugeben ….

        Na, dann melde dich doch dann einfach mal. Da gibt’s bestimmt ne Möglichkeit.
        Auch wenn Hamburg immer noch ’nur‘ an der Elbe liegt und nicht direkt am Meer … 😉

        Gefällt mir

  3. Ja, die Zeiten ändern sich. Leider. In meinen Kindheitserinnerungen hatten wir im Winter und auch zu Weihnachten immer Schnee… Manchmal sogar bis zu Ostern. Ich musste noch mit dem Schlitten Kohlen holen. Und nach der Schule gings auf den Dorfteich zum Schlittschuh laufen. Aber irgendwie reden uns die Medien ein, das es so nicht war….
    Dennoch, dein Tripp in den Bergen lhat sich auch ohne viel Schnee gelohnt. Eine schöne Fotostrecke zeigst du.
    Ich wäre schön froh, wenn es nur mal aufhören würde zu regnen, hier in HH. Jedes Jahr freue ich mich auf den Winter. Mal andere Fotos zu machen… Aber irgendwie wird das nix….
    Einen lieben Gruss da lass.
    Britta

    Gefällt mir

  4. … gestern konnten wir in Berlin im Park langlaufen! (heute aber schon nicht mehr), Ich mag vor allem die dunklen Bilder, schön geheimnisvoll. Vom dunklen Eis (mit weißen Kratzspuren) hätte ich mir mehr gewünscht. Ich liebe Eislaufen und den Blick in die Tiefe (macht so schön schwindelig 😉 )

    Gefällt 1 Person

  5. Tolle Aufnahmen, du hast die Naturformationen sehr kunstvoll festgehalten, Markus! Auch wenn die anderen Bilder dominieren, das erste Bild gefällt mir am besten; drückt einfach zu viel Sehnsucht aus, eine Verbindung aus Geborgenheit und Unerforschtem, mit diesem Lifestyle-Entdeckungscharakter. Cool!

    Gefällt mir

  6. es wird bestimmt wieder schnee im allgäu geben 🙂 die bilder sind herrlich, ich freu mich, auch mal wieder natur von dir zu gesicht zu bekommen. ich liebe den gefrorenen wasserfall und natürlich die bilder des zugefrorenen sees. wie wunderschön!
    bei uns scheint die ärgste kälteperiode erstmal überstanden zu sein. ein wochenende zu früh, ich habe noch kein gefrorenes seifenblasenfoto geschafft! aber wer weiß, der februar hat manchmal noch eine menge kalter tage im gepäck.

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank!! Und der Beitrag kam auch mindestens zu 2% wegen Dir ;-)) Im Ernst, war ein toller Tag und das Thema Schnee konnten wir hier in den letzten Tagen ausreichend genießen… Vor allem die Kinder! Die Sache mit der Seifenblase wollte ich schon soooo lang auch mal machen. Hab ich noch auf dem Schirm, hoff ich schaffe es diesen Winter 😉

      Gefällt 1 Person

  7. Sehr schöne, sehr atmosphärische Fotos – klasse! Mich stört der fehlende Schnee auch nicht… wir warten hier grad auf die nächste Ladung Schnee… Sind das DocMarten’s? Für eine Wanderung im Kalten? Respekt, die sind doch immer ungefüttert😅… uuuuuh, da krieg ich vom Hinsehen kalte Füße…

    Gefällt mir

  8. Sehr schöne Aufnahmen. Eine Klamm kenne ich nur aus Kindheitstagen, als es mit den Eltern jedes Jahr zum Urlaub nach Bayern ging. Ich finde die Bilder sehr spannend, das gefrorene Wasser passt so wunderbar zu der etwas düsteren Stimmung in dieser Felsspalte. Füssen mag ich als Stadt sehr gerne, auch Schloß Hohenschwangau hab ich sofort wieder erkannt. Fehlt da nicht noch ein bestimmtes Motiv in deiner Serie 😉
    LG kiki

    Gefällt mir

    1. Danke Dir! Es waren wirklich optimale Bedingungen für etwas düstere Bilder. Das war auch mein Plan. Irgendwie setzt sich das düstere gerade häufiger durch 😉 Und was das andere Königsschloss angeht, ich gebs zu, ich war einfach zu faul und mir war viel zu kalt. Und ich war vor nem Jahr erst dort und hab von damals noch ne Menge Fotos ;-))

      Gefällt mir

  9. Heute hat sich bei uns eine kleine Puderzuckerschicht über die Stadt gelegt. generell habe ich das Gefühl, dass sich die Jahreszeiten nach hinten verschieben.
    Die Bilder vom zugefrorenen See sind beeindruckend. Insgesamt strahlt der ganze Ausflug so viel Gemütlichkeit (trotz und wegen der Kälte) aus.

    Gefällt mir

  10. Ein sehr ruhiger Beitrag – habe ich gern gelesen. Man bekommt einen guten Eindruck davon, was man dort zu erwarten hat. Das gefrorene Wasser und die eher dunklere Umgebung bieten zudem einen schönen Kontrast. Dazu Deine weiche Bearbeitung. Gefällt mir gut.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s