Musikmomente-Jahresprojekt: März – Do it again


Auf den letzten Drücker gibt es jetzt noch den Song und die Bilder für März. Dafür muss dann sogar Paleica’s magisches Motto noch ein bisschen warten. Denn die Geburt dieser Verbindung von Musik und Bild war nämlich alles andere als einfach…

Nachdem die ersten beiden Beiträge eher soft und zart daherkamen, war mir nach Veränderung. Und da es sich schließlich um ein sehr kreatives Projekt handelt, gab es einen radikalen Wechsel was die Musik angeht. Die Quittung gab es dann in Form von komplett fehlenden Rückmeldungen meiner Kandidatinnen. Zu hoch gepokert…

Doch wenn man denkt es geht nicht mehr, kommt (manchmal) irgendwo ein Lichtlein her. Das Lichtlein erschien in Form von ein paar geliehenen Klamotten und Accessoires, dem bunten Sortiment eines Drogeriemarktes und einer Shooting-freudigen jungen Frau mit dem Mut, sich für den eher anstößigen Text einfach mal ordentlich zu verwandeln…

Der Song hat den vielversprechenden Namen „Do it again“, stammt von der Band Galactic und erschien mir zum ersten Mal vor ein paar Wochen während einer Folge von House of Cards. Der Text steht diesmal überhaupt nicht im Vordergrund (gibt nämlich fast keinen). Das Lied mag ich trotzdem (Achtung FSK 18) 😉

Und so entstand dann der Plan etwas Verrücktes, dezent Verratztes, verspieltes, übertriebenes und dreckiges zu machen. Die Location war schnell gefunden, die Outfits zusammengeschnorrt. Make-Up draufgeklatscht, Jogginghose an und dazu die Sonnenbrille die ich vor 17 Jahren auf der Loveparade schon getragen habe… 😉

Und ja, wir haben ein paar F***‘s, den bösen Finger und die verruchte Art mit eingebaut. Aber immer nur soft ist doch auch langweilig. Und wenn man sich irgendwo austoben kann, dann vor und hinter einer Kamera. Wo sonst hat man so viel zu lachen und so viele verrückte Ideen? Warum sonst klettert man auf eine alte Waschmaschine, lehnt sich an Wände die voller Spinnweben sind oder setzt sich auf völlig verlotterte Paletten? Im Endeffekt geht es um die Freiheit, das zu tun wozu man Lust hat…

Dafür braucht es Menschen die sich dafür öffnen können. Die den Mut haben sich zu verwandeln. Schön dass ich solche Menschen um mich habe… Danke Dir!!

50 Kommentare zu “Musikmomente-Jahresprojekt: März – Do it again”

      1. Jo, das stimmt.
        Ähnlich wie der Sound von ‚Wut‘, wenn man nicht plakativ werden und Leute beim Zerschlagen von Autofensterscheiben fotografieren will 😉
        Habt ihr hervorragend hinbekommen! Finde ich 😉

        Gefällt mir

    1. Danke Dir! Die Location ist eigentlich echt vielseitig und durch die Nähe wird das sicher nicht das letzte mal gewesen sein. Das gilt natürlich auch fürs Model 😉 Gabs eigentlich schon ne Beitrag von Dir über diesen Ort? Kann mich grad nicht erinnern…

      Gefällt mir

  1. Hi… mir gefallen das erste, sehr minimalistisch und die letzten Bilder, der dezente Einsatz von Licht, sehr schön. Besonders die oberen drei in der Reihe 🙂

    LG Bee

    Gefällt mir

  2. Applaus Applaus! Wieder mal eine klasse Lichtführung auf den letzten Fotos – gefällt mir sehr sehr gut! Du bist einfach ein Meister der Dunkelheit😄! Auch dein mutiges Model mag ich sehr gerne: sie hat ein tolles Gesicht, schön „kantig“ und stark, das zu diesem etwas Wilden, Verruchten und Coolem passt! Wieder mal: Daumen hoch!!!

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank! „Meister der Dunkelheit“, damit kann ich in fotografischer Hinsicht voll gut leben 😉 Ansonsten würd ich mich sogar eher als sonniger Mensch bezeichnen. Wahrscheinlich kommt deshalb auch in Bilder eher die dunkle Macht zum Vorschein ;-)) Dir nen guten Wochenstart!!

      Gefällt 1 Person

  3. Huhu Markus,
    diesesmal gefallen mir die letzten Fotos aus deiner Reihe am besten…
    (Nich traurig sein, büdde…)
    Ich mag ja dieses dunkle, geheimnisvolle.
    Cool finde ich auch den *Stinkefinger*!
    Warum soll man den nicht zeigen können/dürfen???
    Ich finde in der Fotografie ist (fast) alles erlaubt, was spass macht.
    Du bzw. sie zeigt ja nun nicht auf jemanden direkt.
    Am besten gefällt mir das Foto mit dem Rauch im Mund…
    Da kommen mir gruselige Gedanken hoch, wem sie wohl den Lebenshauch ausgesaugt hat… *gg

    Sagmal, hast du zufällig das Objektiv 16- 70mm von Sigma???
    Wenn ja, magst du mir sagen ob du damit zufrieden bist und wenn, warum???
    Irgendwie brauch ich ein *immerdrauf*. Menne beschwert sich das er immer so viel tragen muss (lach)….
    Ich warte auf dein „punktpunktpunkt“ Post!
    Ich hoffe du lässt ihn nicht ausfallen!

    Danke, auch für deine so lieben Worte! Das geht imma runter wie Öl!
    Ich brauche dich als *harten* Kritiker! Ehrlich… Ich kann das ab. Ich hab ja noch soviel zu lernen….

    Jetzt wünsche ich dir einenentspannten Abend und ein schöne Woche!

    GLG Britta

    Gefällt mir

    1. Hey Britta!! Danke einmal mehr für all Deine lieben Worte. Das macht mich einfach nur glücklich 😉 Ich hab als immerdrauf das Sigma 30mm/1:1.4. Das sieht inzwischen auch dementsprechend aus 😉 ich brauch halt echt einfach ne niedrige Blende und das wird bei nem Zoom-Objektiv unbezahlbar… Und inzwischen hab ich mich ganz wunderbar an die Festbrennweite gewöhnt. Und bin sehr zufrieden damit 😉 Und was den Kritiker angeht, ich bin da schon immer ehrlich und versuch konstruktiv zu kommentieren. Natürlich fällt ein „toll“ leichter als ein „mies“, aber kannst Dich drauf verlassen das ich ganz ehrlich meine Rückmeldungen abgeb. Und auch der „punktpunktpunkt“-Post kommt ganz bald, gerade muss ich mich um Plaeicas Mottos kümmern, bin sowas von hintendran… :-/ machs gut und lg!!

      Gefällt mir

  4. hmmmmm… Ich habe das 30iger und das 50ziger als Festbrennweite allerdings Nikon nikkor… Ich war am Sonntag los um Lost Places Fotos zu machen, und im nachinein war mit das 30iger zu wenig (hatte nur das mit).. Da hätte ich wohl doch das sigma weitwinkel mitnehmen sollen…. hmm schwierig alles *lach
    Ich Danke dir für deine Antwort! *
    Dann machmal ich freu mich auf den *punktpunktpunkt* Post!
    Hab n schönen Tag!
    Wir lesen uns
    GLG Britta

    Gefällt mir

    1. Ich finds ja immer spannend wie die Bloggerkollegen so auf die Jagd gehen. und klar, Objektive kann man nie wirklich genug haben 😉 Viel zu oft stand ich schon vor ähnlichen Problemen und hab dann halt irgendwie improvisiert. ich nehm auch nur ganz selten alle Objektive mit… Immer das geschleppe 😉 Bin gespannt auf Deine LostPlace Ergebnisse 😉

      Gefällt mir

  5. Grrrrrrrrrrrr…. Ich hadere grade mit der Bildbearbeitung……… *lol
    Gleiche Filter andere Wirkung von Bild zu Bild. manno <8

    (Joh, seh ich auch so, aber Frau ist nicht mehr die jüngste Hopperin *lach!)

    Bis denne!

    Gefällt mir

      1. Jepp, ich bin ausversehen auf den Knopp *veröffentlichen* gekommen…. *grinssssssssssss
        Denke er geht morgen früh online.
        Soooo sorry…. :o))))))

        Gefällt mir

  6. Mist.. …jetzt hat Andrea schon ‚rotzig‘ geschrieben… ….überleg schon die ganze Zeit wie man es noch nennen könnte… …egal, ich benutze es auch.

    ROTZIG! Richtig geil umgesetzt. Echt herrlich wie du durch Technik die Aussagen deiner Bilder unterstreichen kannst. …und dann dieses Zwielicht in den Bilder. Das kommt so dermassen gut rüber. Das rockt, echt.

    Bin echt so begeistert von deinem Musikprojekt. Ey, mach blos weiter. Es geht ja auch gar nicht darum die Musik zu mögen! Gerade durch deine Vielfalt hältst du das Thema spannend. Es ist ja die gelungene Wechselwirkung zwischen Musik und Bild die du anstrebst und genau diese kann man als Gesamtpaket mögen und schätzen, ohne jetzt nur auf den Song abzufahren. – Weitermachen! 😀

    Gefällt mir

    1. Hach ja, nenn es rotzig, nenn es dreckig! Wichtig sind Deine Worte die danach kommen. Das treibt unglaublich an. Und ich werd auf jeden Fall weitermachen. Der April-Song steht, Termin und Model fix eingeplant! Irgendwann schick ich Dir mal nen Strauß Blumen/Flasche Whiskey! Du schaffst es immer wieder auf ne sehr schätzende Art mich davon zu überzeugen, dass mein Weg so falsch nicht war bzw. sein kann. Vielfalt find ich extrem wichtig und ich bin froh über ein solches Feedback. Klar, im Endeffekt sollte nicht das Feedback entscheidend sein, aber ich würde lügen wenn ich behaupten würde, dass es mich nicht antreibt. Also nochmal: Tausend Dank!!

      Gefällt mir

      1. Ich hab zu danken, denn es ist motivierend zu sehen wie du DEINEN Weg gehst und ihn mit deinen eigenen Händen gestaltest. Dann schicke ich dir auch mal Whiskey… …oder besser, wir lassen das mit dem hin und herschicken und trinken ihn gleich gemeinsam… …mit unseren 10 Bierchen zusammen. 😀

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s