They are lost…


Inzwischen hab ich aufgehört zu zählen, wie oft die Location mit den schmutzigen Räumen voller Scherben, Geröll und Müll schon herhalten musste. Doch für all diejenigen, die diesen Ort zum ersten Mal betreten ist es natürlich nach wie vor etwas Besonderes. „Wow“, „Oha“ und „Hammer“ sind nur ein paar Beispiele für das, was meist die erste Reaktion mit sich bringt. Diesmal erwischte es Anka und Nicole…

Die Idee für das Shooting stand schon ne Weile bis wir nun endlich einen Termin gefunden haben. Nachdem die Location also bekannt war, wurde aus Lost Place irgendwie Lost in Place, die Damen tauschten fleißig Outfit Ideen in unserer *Nachrichtendienst*-Gruppe und ich lehnte mich zurück und schaute mir das alles in Ruhe an.

Während ich Anka schon von dem einen oder anderen Shooting sehr gut kenne und schätze, war Nicole zumindest vor meiner Kamera eine Newcomerin. Das kann man von ihrer Laufbahn als Model nicht behaupten. Immer wieder stößt man in diversen Social-Media-Kanälen oder in der Modelkartei auf eines ihrer Bilder. Umso gespannter war ich auf unser Treffen.

Wie so oft spürte ich von Anfang an, dass wir 3 Spaß haben werden (und ja, beide zusammen sind schon ziemlich durchgeknallte Hühner). Aber ich hab inzwischen schon so einiges erlebt und war bereit 😉 Im Ernst, so muss das laufen, keine Mauern die man einreisen muss, keine peinlichen Momente der Stille, nicht nur den Fokus auf die Fotografie richten sondern einfach frei Schnauze loslegen…

Die Lichtverhältnisse waren an diesem, eher verregneten Tag nicht wirklich optimal. Aber ich will nicht jammern, denn ich hatte da zwei wirklich tolle Schauspieler vor der Kamera. Im einen Moment noch albern und spaßig unterwegs, im nächsten aber schon wieder zu 100% „lost“. Da merkt man schon die Erfahrung und den Umgang mit der Situation.

Ich für meinen Teil hatte mal wieder eine Menge Spaß, verspürte keinen Druck und hätte noch ewig fotografieren können. Momente die im Flug vergehen aber doch noch eine ganze Zeit im Gedächtnis bleiben. Vielen Dank ihr beiden!!

32 Kommentare zu „They are lost…“

  1. Das macht echt Spaß zu sehen, wie sich quasi zwei Geschichten überlagern. Gleicher Ort, gleiche Einstellung und doch so anders. Habe das Gefühl von Bild zu Bild zwischen diesen beiden Serien zu springen.

    Was jedoch für mich total heraussticht ist das Bild 153 (fünfte von unten). Das rockt echt. Ein wahnsinnig starker Ausdruck liegt in diesem Bild. So viele widersprüchliche Sachen kommen da zum Vorschein. Tabula rasa – Ruhe – Spannung – Neubeginn.. …nur wo? Mir ging sofort Bronski Beat’s ‚Smalltown Boy‘ durch den Kopf.
    ‚You leave in the morning with everything you own in a little black case
    Alone on a platform, the wind and the rain on a sad and lonely face‘

    Gefällt mir

    1. Aha, wieder ein Musikstück das Dir durch den Kopf geht, das find ich immer äusserst wertvoll! Werd ich mir in Ruhe anhören, der Text klingt sehr spannend (und vermittelt zusammen mit Deinem aktuellen Beitrag wieder so ein leicht angespanntes Gefühl) 😉 Ich mag diese Kombi sehr, ich bin mir sicher das uns das sehr gut liegen würde wenn wir mal zusammen was umsetzen… Krasse Stimmungen erzeugen… Ich mag sowas total! Danke für Deine Worte!!!

      Gefällt mir

  2. Spannend, zwei so unterschiedliche Models und Ausdrücke in einem.
    Besonders beeindruckt mit das s/w Bild mit dem Koffer und dem etwas verlorenen Gesichtsausdruck, da geht es mir wie Markus. Und das 6. von oben. Wow. Das hat was. Dieses Dunkle und das Licht perfekt geleitet.
    Du/ihr/deine Models wirst/werdet/werden mutiger. 😉 Freier. Spielerischer. Schön!

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank Andrea! Du hast echt recht was Deine Einschätzung von außen angeht. Ich findes es ja gar nicht so einfach, 2 Mädels gleichzeitig zu fotografieren. Und wenn sie dann noch sehr erfahren sind dauert das ein bisschen 😉 Aber ich nehm mir die Zeit einfach immer!! Dir ein schönes Wochenende!!

      Gefällt mir

    1. Dden Film? Das find ich spannend… Vielleicht steig ich ja noch um auf bewegte Bilder 😉 Aber ich glaube eher nicht 😉 Hat auf jeden Fall Spaß gemacht mit den beiden!! Und das zählt immer noch am meisten 😉 Dir ein schön Wochenende (zumindest wir hier unten haben jetzt Feiertag) 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Eine tolle Kulisse…dieser Lost place…ich mag das sehr. Meine Favoriten…Bild 73 und das mittige Kofferbild. Wunderbar zeigst du auch, dass es im Grunde immer auf die Ausstrahlung ankommt…und nicht auf 90-60-90 Maße…Wieder eine feine Serie.

    Gefällt mir

  4. Macht Spaß, sich die Serie anzusehen. Toll finde ich, dass es wohl abseits der Kamera lustig und turbulent zugegangen ist… … die Mädels sehen zwar nach Turbulenzen aus, aber nicht unbedingt lustig… das finde ich klasse, wenn das dann geht, für die Kamera doch ein anderes Gesicht zu machen… toll! Hat mit Sicherheit Spaß gemacht;-)! Und manchmal sind doch auch nicht so tolle Lichtverhältnisse was… … … Ich mag auch die beiden Models! So gar nicht wie „man“ als Frau aus dem Katalog ausgeschnitten sein sollte, sondern einfach so wie sie sind! Daumen hoch für den Mut, das Selbstbewusstsein und den Fotografen,
    der nicht nur hochgestylte, dünne, dick geschminkte Models vor der Kamera haben will👍🏼!

    Gefällt mir

  5. Das ist wirklich eine tolle Location für Fotos! So eine hätte ich auch gerne in der Nähe, ich bin ein wenig neidisch. Wobei ich ja gleichzeitig ein Angsthase bin und immer so meine Sorgen hätte, wie das rechtlich so aussähe in so einem Gebäude Fotos zu machen… 😉

    Dankeschön für dein wirklich großes Lob zu meinen Fotos vom Wandern. 🙂

    Gefällt mir

    1. In den Fall ist das völlig entspannt weil das Gelände frei zugänglich ist und die Wege drumherum auch für Spaziergänge genutzt werden 😉 Ist sogar ein Geocache drin versteckt 😉 und das Lob zu deinen Bildern hast Du Dir mehr als verdient 😉

      Gefällt mir

  6. Wie du ja weißt lieber Markus liebe ich alles was ansatzweise mit Lost zu tun hat. 🙂 Und dieser Beitrag mit den schönen Fotos trifft es auf den Punkt. Das Bild mit der tollen blonden Dame, einsam und allein, einen Koffer tragend, mitten im Nirgendwo macht mich sprachlos. Grandiose Leistung ihr zwei.

    Gefällt mir

  7. besonders toll, die serie mit dem loch in der wand, wo du aus der perspektive des heimlichen beobachters fotografierst! und das mit dem koffer in graustufen, also das unterste. super!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s