Musikmomente-Jahresprojekt: Juli – 10.000 miles


In der Fotografie geht es für viele darum, Momente festzuhalten. Momente kann man auf unterschiedlichste Art interpretieren und erleben. Manche Momente können aber auch Dinge erzählen. Oder Geschichten.  Über einen Menschen und über das Leben. Dann kann Fotografie mehr sein als nur Momente festhalten. Dann wird Fotografie im wahrsten Sinne lebendig und spürbar…

Die Menschenfotografie fasziniert mich seit Jahren. Und oft hab ich mir überlegt, woran das liegt. Antworten gibt es immer mal wieder, die Einen zufriedenstellender als die Anderen. Manche Antworten bleiben kurz und verschwinden wieder. Aber es gibt Antworten die man spüren kann. Und die bleiben…

Ein bisschen verspätet aber umso intensiver kommen hier die Juli-Bilder zu meinem Musikprojekt. Ein Shooting das bleiben wird weil es Geschichten erzählt hat…

Fare thee well my own true love Farewell for a while

I’m going away but I’ll be back though I go 10, 000 miles

10, 000 miles my own true love 10, 000 miles or more

The rocks may melt and the seas may burn If I should not return

Oh don’t you see that lonesome dove sitting on an ivy tree

She’s weeping for her own true love as I shall weep for mine

Oh come ye back my own true love and stay a while with me

If I had a friend all on this earth you’ve been a friend to me

Dunkel und nicht fröhlich, wie immer. Vielleicht gibt es auch dazu Antworten, die mal mehr Sinn ergeben und mal weniger. Wenn sich Momente und Geschichten aber überschneiden, dann macht es wirklich Sinn. Und dann kommt Leben in die Fotografie und für einen ganz kleinen Teil der Menschheit auch in diese Bilder.

Dank Ulrike…

46 Kommentare zu “Musikmomente-Jahresprojekt: Juli – 10.000 miles”

    1. Danke Dir, schön das Du Deine Gedanken dazu teilst 😉 Witzig, bei mir am Laptop kommen eigentlich keine Sepia-Töne raus, hätt ich im klassischen Sinn so auch nicht bearbeitet (ist eigentlich mein standard-s/w-Filter) ;-)) In dem Fall passt das aber für mich… Was auch an der Serie ansich liegt die ich sehr mag…

      Gefällt 1 Person

      1. Ja sie ist echt sehr schön geworden. Ich mag das Querformat Foto nach „you’ve been a friend to me“ am Liebsten 😃 Hätte mich auch seeeeeehr gewundert wenn du Sepia plötzlich mögen würdest 😁 Auf alle Fälle spannend… bei mir zeigt er sowohl am ipad als auch iMac relativ warme Schwarztöne an die eben eher Richtung braun gehen und nicht wie dein klassischer Filter aussehen (habs mit vorigen Beiträgen von dir verglichen) 😁 aber passt perfekt dazu. Von daher, alles gut und mehr Musikmomente bitte (vielleicht fällt dir ja was cooles zu dem Lied ein das ich dir neulich geschickt hatte) 😎🙌🏻

        Gefällt mir

      2. Ähm *räusper* also wenn du jetzt nix gesagt hättest wäre es mir nicht aufgefallen dass du später dran warst und ich bin mir sicher, deine lieben anderen LeserInnen können ebenso darüber hinwegsehen. Ist ja grad Urlaubszeit 😉☺️

        Gefällt mir

  1. Tolle Bilder Markus! Bei mir kommen die Bilder schwarz-weiß raus wie immer in deinem für dich typischen, tollen Look. Die Location ist sehr spannend mit den Bahnschienen und auch die Perspektiven und Bildausschnitte sind wieder grandios! Über die Musik brauch ich nichts sagen, da haben wir den gleichen Geschmack, toller Song 😉

    Gefällt mir

  2. eine sehr intensive serie! im ersten moment würde man sagen: soviele blätter und schwarzweißumwandlung, puh, gewagt, das kann ja nur bildchaos werden. bildaufbau und perspektiven sind dir aber wunderbar gelungen und lassen dadurch in s/w auch eine besondere stimmung entstehen. und ÜBRIGENS: ich mag hier in dieser serie die totalen weit am liebsten. ja die porträts sind wie immer schön, das kannst du. aber die szenerien sind der hammer!

    Gefällt mir

    1. Puh, ich hab auch lange mit mir gerungen, kann man solche Bilder überhaupt in s/w umsetzen… Letztendlich hab ich dann den Wunsch von Ulrike entsprochen, sie mag s/w und ich finds jetzt auch absolut in Ordnung. Schön das es Dir aufgefallen ist, noch schöner das es wohl nicht unpassend rüberkommt 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Moin Moin Markus
    Ein starkes Shooting! Mit *stark* meine ich nun aber nicht *toll* sondern *sehr ausdrucksstark*! Ich mag deinen Mut, den Menschen auch mal anders in Szene zu setzten!. Zu viele Blätter im Bild sind eine Herrausforderung. Aber hier ist es dir gelungen, das Zuviel harmonisch mit deiner Bildaussage zu kombinieren! Klasse gemacht! Das i-Tüppfelchen noch obendrauf deine Musikwahl – eine feine , runde Sache!

    Jesses, ich sehe auch kein brauen Sephia-Ton. Bei meinem vorletzten Post bin ich hier auch völlig abgenervt von einem Bildschirm zu nächsten gelaufen…. weil die Bilder auf meinem neuen Laptop nicht s/w zusehen sind sondern mit einem sehr starken *blue* Ton… Arghhhhh, da wird die Bildaussage total von verfälscht…..Aber es liegt wirklich am Laptop und nicht an der s/w Umsetzung. Dummerweise kann ich die Einstellungen nicht änderm. Aber egal, der Laptop soll mir nur dazu dienen um Komments zu schreiben :o)

    Hab einen schönen Start in die Woche!
    Bis denne und so!
    Liebe Grüße
    Britta

    Gefällt mir

    1. *stark* gefällt mir, danke Dir liebe Britta!! 😉 Wie bereits weiter oben erwähnt, ich hab mich da einfach mal treiben lassen und mir keine großen Gedanken macht ob ich gegen eine Regel verstoße 😉 Aber gut, wer definiert eigentlich die Regeln ;-D

      Ich kenn das zu gut mit dem Laptop Ärger, zur Not schau ich übers Handy nach, da passen die Töne meistens 😉

      Dir auch einen wunderbaren Start!!

      Gefällt mir

  4. Ein schöner Song…wundervoll poetische Bilder dazu. Bei Instagram habe ich nun auch ein Bild in Farbe gesehen…Ich kann gar nicht recht sagen, was mir besser gefällt. Auf jeden Fall gefällt mir deine Bildsprache…

    Gefällt mir

  5. Spannend. Mitten im Wald … da könnte auch alles verschwimmen zu einem Einheitsbrei, aber irgendwie hast du es raus 😉
    Gefällt mir, auch wenn ich persönlich sicher eine andere ‚Location‘ vorgezogen hätte, ich mag ruhige Hintergründe lieber. Aber neulich war ich mit zwei Mädels in einem verwilderten Garten, da war ähnlich viel Dschungelchaos und ich war erstaunt, wie man damit arbeiten kann, wenn man sich darauf einlässt. Cool. Und ein tolles Model, mal was anderes, das gefällt mir sehr!! Und s/w finde ich super. Ohnehin.
    Grüße zur Nacht.

    Gefällt mir

    1. Als ich Ulrike das erste mal sah, dachte ich genau das gleiche: Wow, endlich mal was anderes 😉 Und tatsächlich war sie auch sofort bereit dazu, sich vor meine Kamera zu stellen… Die ganze Auflösung der geschichte folgt in einem der nächsten Beiträge… Ich denke auch das es in sw funktioniert, wenn man sich darauf einlässt und keine Angst vor Regeln hat… Aber da sind wir uns ja sowieso einig 😉 Danke für Deine Worte!

      Gefällt mir

      1. 😊 ich bin gespannt. Ich mag die Vielfalt unter den Menschen.
        Heraus zu arbeiten, wie man sie jeweils zeigen kann, ist eine Herausforderung. Zumal dein Projekt ja immer auch noch ein Thema hat … schön gelöst.

        Gefällt 1 Person

  6. Lieber Markus, ich möchte ja auch immer etwas konstruktive Kritik – neben viiiiieeeel Lob – da lassen… aber ich habe ein Problem: mir fällt gar nichts ein! Ich finde die Fotos einfach nur fantastisch!!! Tolle Frau – ich mag ja immer gerne, wenn auch mal Frauen, die nicht gerade zarte 20 sind, vor der Kamera auftauchen. Und Ulrike hat soooo viel Ausdruck und Präsenz und gleichzeitig so viel Zartheit, das kann keine ganz junge Frau auf diese Art und Weise mitbringen und zeigen. Du hast mit ihr zusammen ganz tolle, atmosphärische Fotos hinbekommen und ich habe direkt Geschichten dazu im Kopf… Toll! Ich „hänge“ ja immer noch bei Gesichtsproträts, mal Oberkörper… aber diese Fotos zeigen ganz deutlich, dass man noch so anders erzählen kann, wenn man noch mehr von einem Menschen zeigt… Toll, einfach nur toll!!!

    Gefällt mir

    1. Hach Heidi, was soll ich sagen… Ich schätze Deine Kommentare sehr, immer wieder… Dieser hier gehört zu den wichtigsten die Du bisher hinterlassen hast. Er bestätigt mich und den Weg, das gewohnte auch mal ein bisschen zu verlassen. Reifere Menschen abzulichten und Regeln zu brechen. Und Menschen kennenlernen die eine Geschichte erzählen. Nicht nur mit Worten, vor allem mit Gesten und Ausdrücken. Es war großartig und intensiv. Ulrike hätte mit Sicherheit ganz wunderbar mit Dir zusammen harmoniert… Beim nächsten Mal 😉 Danke für Deine Worte!!

      Gefällt 1 Person

      1. Oh, da spitzen sich meine Ohren: mit mir harmoniert??… 😃… wollte grad mal einen kleinen Gang runterschalten beim Fotografieren, aber solche Brocken hingeschmissen machen mich ja doch ganz kribbelig😜… … Na, erst mal lass ich das so stehen und bestaune noch mal EURE Fotos😊!!!

        Gefällt mir

      2. Ich denke das ihr wunderbar harmoniert hättet, Du hinter und sie vor der Kamera. Das was ich von Dir kennengelernt habe und das was Ulrike ausstrahlt war ziemlich ähnlich 😉 Auf die Fotos wär ich gespannt gewesen 😉 Aber bis dahin darfst Du sehr gerne die Fotos weiter bestaunen ;-))

        Gefällt 1 Person

      3. Interessant wäre das wieder mal einen Menschen auf deinen Fotos zu sehen und auf meinen eigenen… wäre bestimmt ganz anders… … du hast hier eine tolle Dynamik reingebracht und dennoch strahlt Ulrike viel Ruhe und Standfestigkeit aus… ich denke, das ist auch gut, wenn da jemand Sensibles mit einer anderen Dynamik rangeht;-)… … aber neugierig wäre ich alle mal auf Ulrike;-)… … Ich bestaune also gerne weiter… … …

        Gefällt mir

  7. Junge, Junge… …mal wieder viele, viele richtig gute Bilder. Unglaublich, wie du das immer schaffst. Neben den ganzen schönes Porträts beeindruckt mich am meisten das Bild mit dem Koffer. Richtig toll. Bin begeistert, wie du es schaffst zusammen mit dem Model so viel Emotion in die Serie zu bekommen. Hut ab.

    Gefällt mir

  8. Ausdrucksstark und sehr intensiv, lieber Markus,
    vor allem das „Koffer“Bild, da könnte man sofort eine Geschichte zu erzählen. Die Location ist wirklich einmalig, vor allem so vielseitig und spannend. Die Serie musste ganz einfach in B&W erstellt werden, nur dann wirken sie so stark und nichts lenkt vom Motiv ab.
    Fotoserie und Song harmonieren perfekt, es war mir eine Freude, diesem Zusammenspiel zu folgen.
    Lieben Gruß
    moni

    Gefällt mir

  9. Ich bin zutiefst berührt von all den wundertollen Statements…. Verneigen möchte ich mich vor Markus, einem äußerst sensiblen Menschen und Fotografen. Die Welt kennt mich nur lachend, gut gelaunt und fröhlich – diese „andere“ Seite teile ich nur ungern. Aber er gab mir Sicherheit und ließ mich einfach gehen…..
    Danke

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s