Eine Liebe die niemals endet…


Wer weiß schon was die kommenden Jahre bringen…? Diese Frage kann man auf vieles beziehen. Und die Antworten können eigentlich nur spekulativ sein. Doch es gibt Dinge die bleiben. Wichtige Dinge. Vielleicht sogar die einzig wirklich wichtigen Dinge im Leben…

Ein Leben ohne Mitmenschen ist nicht lebenswert. Ich denke, dass diese Aussage nicht zu gewagt ist. Menschen gehören zusammen. Egal wie und egal wo. Familie und Freundschaft. Das ist es was letztendlich bleibt. Dieses Shooting hat vieles davon vereint.

Ute ist einer der Menschen, die mich (nicht nur) auf meinem fotografischen Weg sehr deutlich beeinflusst und unterstützt haben. Ja, es ist eine Freundschaft. Keine offensive aber dennoch sehr intensive Freundschaft. Denn wenn es darauf ankommt, können wir uns auf unsere gegenseitige Unterstützung verlassen. Ohne Wiederrede.

Daher ist es naheliegend, dass ich das ein oder andere Familienmitglied von Ute auch schon kannte bzw. fotografiert habe. Nun trafen 4 (!) Generationen aufeinander (wobei bei dem jugendlichen Aussehen aller Beteiligten auch von Geschwistern ausgegangen werden könnte). Und auch hier zog es uns wetterbedingt ins Studio. Dem Spaß und der Action hat diese Tatsache aber keinen Abbruch getan.

Von Beginn an war Harmonie und Vertrauen da. Als wäre es schon immer da gewesen. Die Art und Weise wie die Familie miteinander agierte und kommunizierte unterstreicht meine einleitenden Sätze. Das wird bleiben. Egal wie schwer manche Zeit auch sein mag. Daher sind solche Fotos wichtig. Sie zeigen einen klitzekleinen Ausschnitt des Lebens und stehen doch für viele Jahre und Jahrzehnte…

Der ein oder andere könnte sich jetzt evtl. an der Tatsache aufhalten, dass es Spiegelungen der Lichtquellen auf den Brillen gibt. Aber geht es darum? Werden sich die Beteiligten in vielen Jahren an solchen „Fehlern“ aufhalten? Oder erfreuen sie sich eher an der Tatsache, dass auch nach dieser Zeit die Familie noch da ist? Und das unabhängig von den Steinen die evtl. auf den jeweiligen Wegen liegen werden…

Liebe Ute, ich danke Dir und Deinen Lieben für die schöne Zeit im Studio. Ich danke Dir aber auch für all Deine Unterstützung, Deine Leidenschaft für die Fotografie, Deine lobenden und wertschätzenden Worte, Dein Tatendrang und die Stunden die wir beispielsweise bei Workshops und gemeinsamen Fototouren (leider immer noch viel zu selten) verbracht haben.

Das wird auch in vielen Jahren noch so sein…

39 Kommentare zu „Eine Liebe die niemals endet…“

  1. Es ist immer schön, wenn man so eine Familie gemeinsam sieht. Und alle zusammen kommen. 🙂
    Tatsächlich ist das mit den Spiegelungen auf der Brille so eine Sache, was schon ewig in der Branche diskutiert wird. Wie macht man’s jetzt? Meistens haben die bei den großen Produktionen einfach kein Glas drin (haha, das Model braucht dann aber auch einfach keine Brille). Oder ersetzen bei Sonnenbrillen das Glas in der Retusche…

    Vielen Dank für deine lieben Worte zu den letzten Fotos auf dem Blog! Dankeschön!

    Gefällt mir

    1. Ich hab auch nach Möglichkeiten online gesucht. Die meisten reden von „gar nicht erst entstehen lassen“… Aber das ist halt auch nicht immer möglich. Bei nem anderen Shooting letzte Woche hatte jemand ne entspiegelte Brille auf. Da wars perfekt… Aber gut, Mut zur Spiegelung! 😉

      Gefällt mir

  2. 🙂 sehr schön! Tolle Idee, so viele Generationen unter einen ‚Hut‘ (in diesem Fall wohl eher Mütze) zu kriegen. Fantastische Idee. Und wie immer sieht es leicht, locker und lustig aus.
    Mir gefällt, dass du so einfache Mittel nutzt. Es geht hier immer um den Menschen und die Umsetzung dessen, was Spaß macht und schön ist. Ohne Perfektionsanspruch.
    Und dabei kommen dann sehr natürliche, fröhliche Bilder raus! Perfekt!
    Brillenspiegelungen kann man wohl getrost ins Universum entlassen 😉
    Von dir kann man sich inspirieren lassen!! Danke dafür.

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen Dank, vor allem für Deinen letzten Satz… Oft genug hab ich den Satz bei anderen Bloggern geschrieben. Jetzt genieß ich es das es anderen bei mir auch so ergeht 😉 ist ein schönes Gefühl. Für alle… Das ist übrigens auch echt ein Vorteil vom Studio, es geht NUR um den Mensch ansich. Der Rest verschwindet und wird unbedeutend… Spannend!!

      Gefällt mir

      1. 😉 Klingt doch auch gut, gell?
        Interessant eigentlich der Gedanke, dass ein Studio die Person nochmal mehr in den Vordergrund rückt … aber stimmt, draußen hat man noch Hintergründe, Nebenschauplätze, drumherum mehr zu sehen, in das man die Person irgendwie ‚einfügen‘ ‚muss‘, während sich im Studio der ganze Blick auf den Mensch konzentriert…

        Gefällt mir

      2. Ich glaube das kommt noch deutlicher raus, wenn man nur eine Person vor der Kamera hat… Da konzentriert sich wirklich alles und jeder auf den einen Menschen…

        Ich muss weg, ein Model suchen, hab Blut geleckt ;-))

        Gefällt mir

  3. Herzallerliebst!!!
    Familie ist schon was schönes!
    Wo ich wohl heute wäre hätte ich auch eine gehabt :o)

    Ein fröhliches Family-Shooting! Ja, Asche auf mein Haupt, ich habe wieder *Lieblingsfotos! Die letzten drei, kleinen Bilder hauen mich vom Hocker grad!

    Ha einen schönen Tag!
    Liebste Grüsse zu dir sende!
    Britta

    Gefällt 1 Person

    1. Ist schon spannend wie das Leben so laufen kann… Was wäre wenn… Das ist und bleibt ne interessante Frage! Danke für Deine Meinung und Deine Worte 😉 Ich mag übrigens die 3er Serie am Schluss auch sehr, ist irgendwie sehr lebendig und wuselig 😉

      Gefällt mir

  4. Lieber Markus,
    was soll ich nach deinen Worten noch sagen oder bzw. schreiben? Was du über unser Familien -Shooting schreibst, wie du Familie und Freundschaft definierst: Es ist alles gesagt und ich stimme dir von ganzem Herzen zu!

    Wen interessiert schon eine Spiegelung auf Brillen oder sonst wo? Du hast es geschafft 4 Generationen und jede Menge Requisiten (einschließlich Minion KEVIN) unter einen Hut (und vor die Kamera) zu bringen und wir sind begeistert vom Ergebnis. Deine Fotos gefallen uns sehr und sind nicht nur eine bleibende Familienerinnerung, sondern erinnern uns an den Novemberabend bei dir im Studio: Es ist immer wieder schön mit dir in Sachen „Fotografie“ unterwegs zu sein. Dein Können, deine Erfahrung und dein lockerer Umgang mit „allen“ Generationen machen das Ganze zum Event!

    Danke 🙂

    P.S. Das Hüpfen üben wir noch – aber DANN! 😉

    Gefällt mir

    1. ach Ute, vielen lieben Dank!! So tolle Worte auch von Dir… Und irgendwie zählt das doch am meisten… Gestern hab ich an einer Umfrage teilgenommen und da kam die Frage „Warum fotografieren Sie?“… Eine der Antwortmöglichkeiten war „weil ich anderen eine Freude machen will“! Irgendwie trifft es das auch! Und irgendwie ist mir das fast am wichtigsten. Es freut mich sehr, dass ich das bei Euch wohl auch geschafft habe. Das genieß ich… Danke!!

      Gefällt mir

  5. Deine Bilder kommen mit einer unglaublichen Leichtigkeit daher…Mag sicherlich auch daran liegen, dass dir zumindest ein Teil der Familie vertraut ist. Ich mag die Bilder total gern. Da hat du aber echt anderen eine Freude gemacht…;-)!

    Gefällt 1 Person

  6. Wieder tolle Ergebnisse aus dem Studio! Klar birgt ein Studio immer die Gefahr das gleiche zu machen, aber trotzdem sind deine Bilder sehr abwechslungsreich. Wenn dann auch noch die Models begeistert von dem Ergebnis sind, merkst du dass du alles richtig gemacht hast! 😉

    Gefällt 1 Person

    1. Eigentlich wäre es ja auch mal wirklich spannend, nicht immer die Location beizubehalten sondern die Models. Innerhalb kürzester Zeit mit den selben Models und Outfits an 5 verschiedenen Locations zu gehen. War spannend glaub ich 😉 Vielen Dank auf jeden Fall!

      Gefällt 1 Person

    1. ……und ich danke für das Kompliment und gebe es an die anderen Akteure des Shootings weiter. Da werden sich die „Uris“ besonders freuen- so fotografiert zu werden ist für beide nicht gewöhnlich und trotzdem haben Sie mitgemacht!
      Die hellen Fotos mag ich auch!
      LG Ute

      Gefällt 1 Person

  7. Du hast es ja oben schon beschrieben.. ..im Studio hat man wunderbar die Möglichkeit ’nur‘ den Menschen freigestellt darzustellen. Bin mal wieder beeindruckt, wie du mal wieder ‚auf einem Bierdeckel‘ den Platz schaffst, eine solche Vielfalt darzustellen. Abwechslungsreich, vital und voller Fröhlichkeit… …und das durch alle Generationen hinweg. Sehr, sehr schöne Idee, die das menschliche und das familiäre feiert! Ganz toll, lieber Namensvetter.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s