Vom strahlen und wachsen…


Der Sommer geht zu Ende, Corona bleibt und endlich war auch mal wieder ein Shooting mit einem absoluten Neuling an der Reihe. Instagram verband Noelle und mich und nach ein paar kurzen Nachrichten stand der Termin. Für mich persönlich gibt es keine schönere Aufgabe, als nervösen Menschen die Sorgen und „Ängste“ vor einem Shooting zu nehmen. Und gerade bei Noelle war ich mir von Anfang an sicher, dass wir beide sehr zufrieden mit unseren Ergebnissen sein werden…

Unsere Location war das alt bekannte Militärgelände bei Uhingen. Leider wurden die verwahrlosten Gebäude inzwischen dem Erdboden gleichgemacht. Doch auch ohne Mauern und Graffiti hat dieser Ort eine Menge zu bieten. Noelle stand also in Begleitung ihres Bruders irgendwann vor mir und wartete auf erste Anweisungen. „Sei wie Du bist“ war die erste. „Lach wenn du magst, sei ernst wenn es sich richtig anfühlt“ die zweite. Und auch wenn ich eher auf die ernsten Mienen stehe, ihr Strahlen war sofort ansteckend…

Die Sonne verschwand recht schnell hinter dem Wald doch irgendwie leuchtete die komplette Szenerie auch ohne Mithilfe der Strahlen. Ganz schnell und nahezu spielerisch liefen unsere ersten Versuche ab. Es gab so gut wie keine Eingewöhnungszeiten, die Schokoladenseite hab ich in sekundenschnelle entdeckt und Noelle spielte damit und fühlte sich sichtlich wohl.

Es war einer dieser Momente in denen klar war, dass an diesem Abend noch eine Menge tolle Bilder entstehen werden. Es lag nur noch an mir, sie richtig in Szene zu setzen. Ich wollte die Ergebnisse perfekt gestalten um so Noelle auch in Zukunft genügend Motivation für weitere Shootings vor (m)einer Kamera schmackhaft zu machen. Ihre kurzen aber sehr ehrlichen „ah’s“, „oh’s“ und „wow’s“ beim Blick aufs Kameradisplay verrieten mir schnell, dass wir auf dem richtigen Weg waren.

Jede neue Pose und jede neue Umgebung passten sich an Noelle an und sie wuchs über sich hinaus. Man spürte wie sich nicht verschloss, sondern auch für die emotionalen und gefühlvolleren Momente offen war. Ohne sich zu verstellen. Und das sind meiner Erfahrung nach Eigenschaften, die eigentlich nur erfahrene Menschen vor der Kamera haben. Plötzlich verspürte ich einen gewissen Druck, wirklich abliefern zu müssen.

Letzendlich war es eine wundervolle Erfahrung für mich, mal wieder jemandem den Respekt vor der Kamara zu nehmen und sich selbst so zu zeigen, wie man es eigentlich eher nicht tut. Offen zu sein, Emotionen zu zeigen und sich dabei gut zu fühlen. Und den Blick auf die Ergebnisse zu genießen. Noelle, ich danke Dir für Deinen tollen Einsatz, Deine Offenheit und Dein Talent vor eine Kamera zu treten. Schön das Du diesen ersten Schritt mit mir gegangen bist.

Ein Gedanke zu „Vom strahlen und wachsen…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s