Welcome Home


Lavendoline. Der Name klang spannend. Und so schrieb ich sie einfach mal an. Denn auch ihre bisherigen Bilder ließen vermuten, dass hinter diesem Namen auch eine aussergewöhnliche Frau steht. Nach 2-3 Nachrichten hatten wir einen Termin und so kam ich mal wieder zu einem Shooting über die Modelkartei…

An dieser Stelle muss ich zuerst mal einen ganz speziellen Dank loswerden. Eine wunderbare Freundin (ja, so nenn ich Dich) 😉 stellte uns ihre wunderbar fotogene Wohnung zur Verfügung. Denn das Shooting sollte eine Art Homeshooting werden. Ich selbst wohne nur auf 45 Quadratmetern, wäre eng geworden… Also vielen Dank liebe Freundin!!!

Und nun zu Lavendoline oder auch Luzie. Vom ersten Moment war klar, wir verstehen uns und wir machen was aus dem Termin. Jeder für sich und doch zusammen.

0001

Luzie wollte Musik hören, Luzie bekam Musik. Radical Face. Der zweite Grund für den Beitragstitel. Sein unglaublich guter (Nikon-Werbe-) Song heißt welcome home. Wir waren zwar nicht zuhause aber trotzdem fühlten wir uns irgendwie doch zu 100% welcome home.

Und so wurde die eigentlich fremde Wohnung zu unserer Location. Ziemlich spannend sowas. Eine neue Möglichkeit die Augen zu schärfen, das Verständnis für Lichteinfall zu erweitern usw. Luzie fügte sich perfekt in die Umgebung ein. Die Chemie stimmte von der ersten Minute an…

0003

Irgendwann landeten wir in jeden Zimmer (mit 1,2 Außnahmen). Und gefühlt hatte Luzie auch zu jedem Raum das passende Outfit zur Hand.

0008

0005

0006

Es war ein neues Gefühl, so ein Homeshooting. Und dank der vielen Fenster stand ich auch nie vor dem Problem, zu wenig Licht zur Verfügung zu haben.

0007

Luzie merkte man jedes ihrer bisherigen Shootings an. Und ich war einfach nur begeistert. Aus einem solchen Gefühl heraus fällt es dann auch leichter, Bildideen zu entwickeln und umzusetzen.

0009

0010

Vom Schlafzimmer ging es dann ins Wohnzimmer. Natürlich mit neuem Outfit und neuem Tatendrang. Radical Face spielte und sang immer noch im Hintergrund…

0011

0012

Klick um Klick ging es weiter. ..

0015

Zum Abschluss war es der Katze (die ursprünglich in „unserer“ neuen Wohnung lebte) dann doch zu wild. Sie beschloß aus eigenem Willen nun auch endlich mal Teil des ganzen Theaters zu werden und posierte auf den Punkt perfekt 😉

0016

So endete ein genialer Nachmittag voller Power und Freude. Ich Danke Dir, liebe Luzie. Es war mir eine außerordentliche Freude Dich kennenlernen zu dürfen…! Auf ein nächstes mal!!!

61 Kommentare zu “Welcome Home”

  1. Lieber Markus,

    im Gegensatz zu den Berichten Deiner letzten Shootings merkt man, dass Luzie in ihrem Körper „angekommen“ ist. Sie weiß, was sie tut, sie weiß, wie sie wirkt. Ich finde Homestories sehr spannend und glaube, dass dies auch Zukunft hat. Wunderschön in einer gestylten, ausgeliehenen Umgebung, noch persönlicher in den eigenen vier Wänden. Mich würde ja sehr interessieren, vor welchen fotografischen Herausforderungen beim Indoor Shooting Du gestanden bist und wie Du sie gelöst hast. Quasi ein Blick hinter die Kulissen.

    Liebe Grüße, Heike

    Gefällt 1 Person

    1. Vielen lieben Dank Heike. Für Deine Worte und Deine Beobachtungen. Schön das Du Dich so mit den Bildern beschäftigt hast. Ist ja eher selten so heutzutage 😉 Und Du hast vollkommen Recht, Erfahrung als Model ist wichtig, aber jeder fängt mal klein an. Ich muss gestehen das mir beides sehr viel Spaß macht. Und was die Herausforderungen angeht, ich hatte erst Sorge wegen dem Licht. Doch die Wohnung hatte sehr viele, große Fenster. Somit war der Punkt sofort abgehakt und es konnte los gehen… 😉

      Gefällt mir

      1. ich bin nur so ganz ein kleines bisschen neidisch. also so in dem ausmaß, dass cih grün werde, keine luft mehr bekomme und vom sessel fallen. aber es geht schon 😛

        Gefällt mir

      2. 😛 😛 😛 (das nächste mal „IRL“ gibts dafür einen hieb, das kann ich dir schonmal fix ankündigen! ich habe nämlich keine hemmungen, menschen, die größer und stärker sind als ich zu schlagen 😉 )

        Gefällt mir

      3. Mir hat er auch ein bisschen zu viel übernachtet… Aber Leo ansich ist für mich der größte überhaupt (was Hollywood angeht), daher hat der Film einen besonderen Schutz und ein Maß an Toleranz für manche Szenen 😉

        Gefällt mir

      4. ich finde es einfach schade, dass er so viele tolle filme gemacht hat und grade für den dann den oscar bekommen hat. der film war einfach kein vergnügen. er war nur tortur. wie babel seinerzeit ^.^

        Gefällt mir

      5. In Wolf of Wallstreet fand ich ihn auch besser und da hätte er ihn auch echt verdient gehabt. Babel hab ich bis heut nicht gesehen… (verdammt sind wir vom Thema abgekommen, passt ja super zu den gezeigten Bildern ;-))))) Willst Du nicht kurz nen di Caprio Beitrag schreiben? ;-P

        Gefällt mir

  2. Eine schöne Bildserie. Das Titelbild gefällt mit ausgesprochen gut. Durch das Rosa bekommt es irgendwie was unschuldiges, durch das wilde Haar dann auch wieder nicht. Bild 13: Toller Ausdruck. Tolle Augen. Schön eingefangen. Bild 73: Licht und Stimmung passen und ich mag die sw-Bearbeitung. Bild 151: Bin ich hängen geblieben. Irgendwie anders gut als die anderen Bilder. Mein Favorit: Das letzte Bild. Die Perspektive, abgewandt (fremd) und doch vertraut. Mehr davon ;o)

    Gefällt mir

    1. Oh wow, danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Ich freu mich jedes Mal doppelt wenn sich jemand so mit den Bildern beschäftigt. Schön wenn man solche Follower hat 😉 Danke!!!
      (Mein Lieblingsbild ist tatsächlich auch das Titelbild)

      Gefällt mir

  3. Großartig !! ich bin sehr beeindruckt ..Ihr seid beide große Künstler!! Mich würde auch das making of brennend Intressieren…von dem Handwerkszeug bis über die Einstellungen!!
    (ich bin einfach neugierig….sorry)
    Ich glaube ich habe schon lange nicht mehr eine so grandiose Fotostory gesehen!! Bravo !!

    Gefällt mir

  4. Es ist so spannend das Endergebnis eines Shootings zu sehen bei dem man anwesend und doch auch nicht dabei gewesen ist. Ich muss gestehen, bei dem Balkon-Wohnzimmer-Projekt war ich ganz schön skeptisch ob es so werden würde, wie du es dir vorstellst. Nun glaube ich, dass es noch besser geworden ist als du gehofft hast. Das Balkon-Wohnzimmer-Projekt und das gesamte Shooting an sich. Zumindest lese ich das heraus. Und wenn ich dann noch diese unglaublich großartigen Aufnahmen anschaue kann ich nur sagen: woooow! Hast du meeeeega gut hinbekommen. Jedes einzelne Bild! Da waren wiedermal 2 Profis am Werk. Ich bin wirklich beeindruckt wie du die wunderbare Luzie in Szene gesetzt hast. Wie viele Ideen du immer hast, die sich auch noch umsetzen lassen… Sehr, sehr genial. Ehrlich. Da kannst du richtig stolz auf dich sein. Ich bin es jedenfalls 🙂
    Meine Favoriten sind das letzte Bild der rosa Serie und das allerletzte Bild mit der Katze. Nicht wegen der Katze, sondern weil ich’s mega schön finde wie sie daliegt und wie toll ihre Haare auf dem Bild aussehen. 🙂

    Gefällt mir

  5. Eigentlich ist ja fast schon alles gesagt ……
    Ich bin begeisert von deinen tollen Fotos und bin Fan. Ein Shooting ganz nach meinem Geschmack. Meine Foto-Favoriten sind die Stuhl- und Sofaaufnahmen. Bitte mehr davon. Schön, dass du diese Aufnahmen mit uns geteilt hast. LG :))

    Gefällt mir

  6. Mein absoluter Favorit: Das letzte Bild… Da stimmt einfach alles… Alle anderen reißen mich dermaßen runter. Aufgrund des Ausdrucks, der „Posen“ und manchmal nur wegen der Augen. So etwas habe ich nicht oft… Und he… das meine ich absolut positiv… 🙂 Gut hinbekommen das Ganze, ehrlich… SO kann ich nämlich gar nicht… Und ein Home shoot steht auch schon lange auf meiner Liste…

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank! Deine Worte bedeuten mir echt was. Und schön zu sehen das bei den Bildern anscheinend was rüberkommt. Es sollte auch ein bisschen in die Richtung gehen. Diese reinen flower-power-hippe-freude-eierkuchen-bildchen wären nichts für Luzie, da bin ich mir sicher 😉 Vielen Dank Dir!

      Gefällt mir

  7. Ich sage immer, wenn ein Modell nicht lachen kann, oder will – so aus voller Überzeugung und das es auch echt rüber kommt, dann soll es das auch nicht tun… glaube mir, nur die wenigsten können das – dann ist alles andere „echter“… weiter machen… 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s