Irland – Der Westen: Moll’s Gap und Killarney


Auch der schönste Kurztrip neigt sich leider viel zu schnell dem Ende zu… So auch unser Irlandaufenthalt. Aber aufgrund der vielen tollen Momente und Eindrücke die wir erleben dürften, wird es nur eine Frage zu Zeit sein, bis wir wieder kommen…

Die letzte Etappe führte uns vom Ring of Kerry über Moll’s Gap nach Killarney. Moll’s Gap ist ein Pass der vom Ring of Kerry wieder auf eine der „Hauptverkehrsstraßen“ führt.

0001

Was mir persönlich für mein Fotoglück noch fehlte war ein bisschen Nebel. Den bekamen wir dann hier oben geliefert. Dank der Nebensaison hatten wir auch hier wieder die Straße und die Landschaft ganz für uns alleine…

0002

0003

0004

0006

0005

0007

Es war diese Einsamkeit, die Stille und die Weite die diesen Ort ganz besonders machte. Der perfekte Abschluß bevor es ins deutlich belebtere Killarney ging…

0008

Der Weg dorthin führt zwangsläufig an einer der (in meinen Augen) am meisten überschätzen Sehenswürdigkeiten vorbei: Lady’s View.

0009

Das Bild zeigt genau die gegenüberliegende Seite von Lady’s View. Das ist mein stiller Protest gegen diesen gehypten Aussichtspunkt, von dem man lediglich die noch weit entfernte Seenlandschaft um Killarney sehen kann… Wikipedia beschreibt diesen Ort so: „…ein beliebter Touristen-Haltepunkt am Ring of Kerry, den schon die Hofdamen Königin Victorias nutzten…“

0010

Da ich mühsam mein Stativ und mein Filterset in unser Gepäck gepresst hatte, war schnell klar, dass wir am Torc Wasserfall im Killarney Nationalpark unseren nächsten Halt einplanten…

0011

0013

0012

Der Grund warum Irland auch die grüne Insel genannt wird, zeigte sich dann spätestens an diesem Ort. Meterhohe Bäume komplett mir Moos bewachsen. Grün wohin das Auge schaute. Und das im März…

Irgendwann am späten Nachmittag (nachdem wir dann unser letztes B&B gefunden und gebucht hatten), ging es noch zum Ross Castle in Killarney. Ich muss nicht extra erwähnen, dass wir auch hier wieder ganz alleine waren 😉

0017

Somit hatten wir auch genügend Zeit für ein paar völlig sinnfreie Handy-Taschenlampen-Spielereien 😉

0019

0018

Killarney selbst ist eine Touristen Hochburg. Der Vorteil daran war ein Pub mit „echter“ irischer Livemusik. Schön das wir das dann auch noch erleben konnten…

0020

Der letzte Tag startete recht früh und führte uns nochmal quer durch Killarney. Jim, Du weißt welche Bilder ich extra für Dich gemacht habe 😉

Und so endeten die paar Tage die wir als Gäste in diesem wundervollen Land verbringen dürften. Es war nicht das Letzte mal!!!!

0025

42 Kommentare zu “Irland – Der Westen: Moll’s Gap und Killarney”

  1. die bemoosten steine und das langzeitbelichtete wasser sind natürlich immer großartig, mein favorit hier ist aber definitiv die nummer 77. straßenlandschaftsbilder sind bei mir einfach hoch im kurs 🙂

    Gefällt mir

  2. Diesmal habe ich keinen Favorit ! Alle Bilder wie gewohnt sehr schön , und einfach so typisch „Irland“ wie man es sich vorstellt. Ich war zwar noch nie dort aber auf Grund der Fotos wie schon erwähnt einfach vorstellbar.

    Gefällt mir

  3. Ich habe meinem Mann ja schon Deine Irland Bilder gezeigt und meinen Reisewunsch entsprechend angemeldet. 🙂 Deine Bilder machen Lust, sofort die Koffer zu packen!

    LG Heike

    Gefällt mir

  4. Der Wasserfall ist Dir ja unglaublich gut gelungen. Und ich freue mich irgendwann mal selbst auf diesen einsamen und geschwungenen Straßen zu fahren. Irgendwie hoffe ich immernoch, dass es dieses Jahr noch klappt… Warten wir mal ab…

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank. Wenn Du meine Reisebilder lobst, ist das immer gleich ein extra Lob. Bei der Reiseerfahrung und den Eindrücken die Du mitbringst… Fühle mich geehrt und freu mich auf Deine Irland-Bilder 😉 Sag mir unbedingt Behscheid wenns soweit ist, das darf ich nicht verpassen!!!

      Gefällt mir

  5. Super schöne Schatten, Lichter und Farben in deinen Bildern. Sie heben wirklich schön das schroffe und herzliche der Landschaft heraus. Auch die Wasserfallbilder sind der Hammer. Sehr schön. Toller Abschluss deiner Serie. Sehr gelungen.

    Gefällt mir

  6. Das ist sehr schön, das Karge und Felsige finde ich toll. Besonders sprechen mich die Moos-Bilder an. Die Bilder entführen einen so ein bisschen in ein Träumeland 🙂

    Liebe Grüße, Bee

    Gefällt mir

  7. Sie sind soooo schön geworden deine Irland Bilder. Alle. Ich hab’s grad total genossen sie anzusehen und mich daran zurückzuerinnern. An dieses tolle Land… Die Reise dorthin… Und wenn ich daran denke dass meine immer noch auf der Festplatte schlummern *affe*… hui… Zeit wird’s! 😀
    Ich schließe mich Paleica an. Von den Straßen-Bildern ist die Nr. 77 mein Favorit auch wenn ich in Summe keinen Favoriten habe. Sie sind alle mega toll geworden. Die Wasserfall-Aufnahmen aber ganz besonders. Und das heißt was, denn eigentlich mag ich diese Wasser-Langzeitbelichtungen ja gar nicht. Graufilter hin oder her. Da passt es für mich das erste Mal.
    Fazit: In Summe eine ganz, ganz großartige Serie – textlich als auch fotografisch, ein wundervoller Bericht über eine tolle Reise. I really love it! ❤ Und ein Stativ lohnt sich wohl immer 😉

    Gefällt mir

  8. Ganz tolle Bilder. Da erinnere ich mich gleich an meinen Urlaub vor kurzem. Was den Ladys View angeht gebe ich dir vollkommen Recht. Bist du auch an der Gruppe von 7 lost Place Häusern vorbei gekommen die direkt am Meer stehen?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s