Was wir gemeinsam haben…


Eines der tollsten Dinge an diesem bloggen ist für mich der Kontakt mit anderen „verrückten“ Fotografen und Schreibern… Denn was wär ein Blog ohne Leser, ohne Austausch?! Dieses Hobby muss leben, Stillstand bringt keinem was.  Und so durfte ich wieder ganz wunderbare Menschen kennenlernen und wiedersehen…

Tatort München. Ein grober Plan stand bereits fest. Und ich startete in diesen Tag mit einem Shooting. Ich hatte die Ehre, die durchaus talentierte und begabte Veronika von fotomanin.com vor die Kamera zu bekommen. Wir folgen uns schon ne ganze Weile und haben es erst jetzt geschafft uns auch mal zu treffen. Mehr zu diesem Shooting gibt es hier zu sehen.

Der eigentliche Treffpunkt war der Taxisgarten mitten in München. Die Hauptdarsteller waren diesmal Aleksandra von fotografya.de (mit ihr war ich schon 2015 in München unterwegs), Andreas von Hüttner Photography und Manfred von Mannis Fotobude. Ein bunter Haufen mit nur einem Ziel: Speicherkarte explodieren zu lassen…

0006

Unser erstes Ziel war der alte Münchener Olympiabahnhof. Damals extra für die Olympischen Sommerspiele 1972 erbaut steht er heute unter Denkmalschutz. Und wie es sich gehört, verausgaben sich auch hier die unterschiedlichsten Spray-Talente und verewigen sich auf den Wänden des Gebäudes.

0005

Nach einer halben Stunde wurde das Gelände dann von einer weiteren Fototruppe regelrecht überflutet. Scheint also ein echter Fotografen Hot-Spot zu sein 😉

0003

0002

Aber auch abseits des Bahnhofs gab es ein paar versteckte Motive. Denn irgendwann war es aufgrund der anderen Fotografen nicht mehr möglich, sich in Ruhe auf Motivsuche zu begeben…

0008

0007

Weiter ging es dann in Richtung des benachbarten Olympiaparks. Auch der war gut gefüllt. Denn die Wettervorhersage war nur teilweise präzise, und wir konnten ziemlich viel Sonne genießen.

0009

Nach einem ausgiebigen Spaziergang quer durch den Park war das nächste Ziel die BMW Welt. Ich bin kein Freund von tollen und teuren Autos, spannend wars trotzdem. Ich steh auf die Architektur solcher Gebäude…

0015

0014

Den Abschluß des Tages bildete dann das Schloß Nymphenburg. Eine wunderschöne Anlage mit einem riesigen Garten auf der Rückseite. Und passend zu diesem sehr gelungenen Treffen fing es auch erst mit regnen an, als wir das Gelände bereits fotografisch „abgescannt“ hatten 😉

0016

0017

Ich danke Euch dreien für diesen wunderbaren Tag. Es war schön Euch und Eure Ausrüstungen 😉 kennenlernen und wiedersehen zu dürfen. Das nächste mal ist Stuttgart an der Reihe… Denn auch da gibts schöne Ecken!

52 Kommentare zu “Was wir gemeinsam haben…”

  1. Wirklich schön, wenn du die Chance hast die Leute hinter deinen Blogs kennen zu lernen. Sehr spannend und eine Bereicherung für alle Beteiligten. Ich mag die Ergebnisse eurer Anlaufpunkte sehr. Ein tolles Festhalten der Bildnisse aus schönen Stunden. Wundervoll wie du dich dadurch immer wieder zurück erinnern kannst. Wieder mag ich die Bearbeitung sehr. Jedes einzelne Foto ist mit Leidenschaft entstanden, deswegen sind für mich alle gleichzusetzen. Keines ist weniger toll als das Andere. Sie strahlen voller Authentizität. Jedes Einzelne.

    Gefällt 1 Person

    1. Ach Netti, ich kann mal wieder nur „Danke“ sagen! Unsere Stadt im irgendwo ist fertig und kommt in den nächsten Tagen. Ich bin aber immer noch am Begriffe suchen die diesem Treffen gerecht werden 😉 Schade das Du nicht dabei warst, hättest in München sicher auch Deinen Spaß gehabt… Beim nächsten Mal wieder 😉

      Gefällt 1 Person

      1. Unsere Stadt im Nirgendwo klingt gut. So verlassen einsam aber zweisam. Gefällt mir, die Formulierung. Bin schon dolle gespannt über das große Gesamte. Ich bin mir sicher dass München auch für mich sehr toll gewesen wäre, am Olympiapark-Stadion war ich auch schon, auch am Schloss, aber nicht so intensiv, ein eher verstecktes Staunen, fotografisch festgehalten doch nur im Kopf. Schade. Es ist wirklich schön da, was deine Bilder mehr als überdeutlich zum Ausdruck bringen. Danke für den Beitrag. 🙂

        Gefällt 1 Person

  2. Hübsch. Schöne Idee, so ein Treffen.
    Und schöne Ergebnisse. Ich mag ja solche Wanderungen quer durch die Stadt mit dem Auge hinter der Kamera. Überall ein Schnappschuss, anhand dessen du im Nachhinein den zurückgelegten Weg gut erinnern kannst. Überall etwas aufgeschnappt. Bunte Mischung einer Stadt.
    In diesem Schloss war ich neulich auch mal. Glaube ich. Allerdings war es dunkelgrau draußen und regnete, so dass wir nicht viel da herum gelaufen sind.

    Gefällt mir

      1. Auf jeden Fall, wobei München ja ausgesprochen viele fotogene Ecken hat. Aber ich finde ja, dass man sich eine Stadt anders erschließt, wenn man einfach drauf los geht und auch in all jene Ecken schaut, die in keinem Reiseführer stehen.
        Und mit anderen Fotofreaks zusammen hab ich das noch nie ausprobiert, bis jetzt mache ich die besten Bilder, wenn ich mich absetze und alleine losziehe. Ansonsten bin ich leicht abgelenkt, weder bei der einen noch bei der anderen Sache so ‚richtig‘ oder die anderen sind latent genervt, weil ich SCHON wieder ….. 😉
        Wobei, die machen das ganz gut. Ich will mich nicht beschweren. Kann mir aber vorstellen, dass es unter ‚Gleichgesinnten‘ noch einen anderen Reiz hat.

        Gefällt mir

      2. Oh das kenn ich… „musst Du denn jeden Schrott fotografieren?“ 😉 Aber was solls, so ist das halt!! Das witziges ist ja, dass an den Locations jeder für sich loszieht. Still und in Ruhe. Nur die Wege dahin sind so halt mega unterhaltsam. Das mag ich daran! Und es hat tatsächlich nen ganz eigenen Reiz… dazu kommt noch die Tatsache, dass man ja bekanntlich nie auslernt ;-))

        Gefällt mir

      3. ;D ach ja, Schrott ist aber so interessant!!!! Versteh ich gar nicht, warum man da so wenig verstanden wird 😉
        Aber wie gesagt, sie sind tapfer. Meistens.
        Ja, spannend, man kann sich vmtl. anders austauschen über das, was man gesehen und festgehalten hat. Cool.
        Nee, auslernen tut man nicht, wäre ja auch schade, finde ich.

        Gefällt mir

  3. Sehr schön beschrieben und wie immer tolle Bilder ! Allerdings hätte ich gerne mehr vom „Bahnhof“ gesehen zumal die Tage von dem Bauwerk anscheinend gezählt sind ! Es hat Spaß gemacht und das sollte immer im Vordergrund stehen ! Danke

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Dir! Wie gesagt, mit den Bahnhofbildern war ich so gar nicht zufrieden. Umso schwächer ist die Ausbeute. Aber zum Glück gibt es 3 Menschen die ebenfalls da waren und wunderbare Bilder machen konnten… Bleibt also auf jeden Fall was vom Bahnhof hängen… 😉

      Gefällt mir

  4. Wir haben uns hier im regnerischen NRW auch zu einem kleinen Bloggertreffen hinreißen lassen. Ich finde – genau wie du – dass der Austausch untereinander wichtig ist und dazu zählt auch sich auch im real life mal zu treffen. Macht immer Spaß! Wir haben allerdings nur gequatscht und ein Projekt gestartet. Ich liebe das 🙂

    Das alte Olympia-Stadion oh ja, da war ich auch schon mal, aber das ist sehr lange her, deine Bilder schicken mich in meine Kindheit zurück.. Das BMW-Haus ist von innen echt toll, drinnen war ich noch nicht.

    Ein schöner Post, Markus!

    Gefällt mir

    1. Danke Bee! Irgendwann mal machen wir ein Mega-Treffen, Interessenten gäbs bestimmt genug. Und dann halt auch inkl. 2-3 Übernachtungen. Wär schon toll! Und das verquatschen, das kenn ich! Ist doch oft so. Und das menschliche sollte bei aller Freude auch immer noch vor dem fotografischen stehen 😉

      Gefällt 1 Person

  5. Neidvoll schielt mein Blick gen München! 🙂 Auf so ein Treffen hätte ich richtig Lust. Mal schaun, inwieweit sich unsere Umzugspläne konkretisieren. Dann wäre ich zumindest schon einmal näher dran. 😊

    Gefällt mir

  6. Das klingt nach einem wunderbar gelungenen Treffen! 🙂
    Schade dass ihr bei den Graffiti so gestört wurdet. Aber es sind dir trotzdem total coole Aufnahmen gelungen B-) die roten runden „Gesichter“ finde ich total witzig. Hammer! 😀
    Meine Favoriten aus der Serie sind 00095 und die 0010. Wobei ich dein Titelbild ebenfalls höchst gelungen finde.

    Gefällt mir

      1. Voll gern! Die sind auch echt der Hammer! Und klar bleib ich dabei! Was dachtest du? Ich schau mir einfach nur Bilder sooooo viel lieber am iMac und vor allem in Ruhe(!) an, als im Miniformat am Handy… Ich lass die Bilder einfach gerne auch mal ein paar Minuten auf mich wirken bevor ich was darunter schreibe. Finde das irgendwie respektvoller dem Fotografen gegenüber. 🙂

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s