Musikmomente-Jahresprojekt: August – The Gold


Maren war vor einiger Zeit schon einmal Gast vor meiner Kamera (klick). Und sie hat damals mächtig Eindruck hinterlassen. Sie gehörte schon vom ersten Gedanke an mein Songprojekt zu den Wunschkandidaten… Und jetzt haben wir das auch realisiert. Und ich bin mächtig stolz und sehr glücklich über die Ergebnisse!

Die Songauswahl hab ich mir für das Projekt ja deutlich schwieriger vorgestellt. Doch eigentlich ist das der wirklich leichte Part. Dank Spotify, youtube und den Querverweisen ist es absolut normal, jeden Monat im Schnitt 2-3 neue (tolle) Bands zu entdecken. Diesmal war es Manchester Orchestra und der Song „The Gold“…

Couldn’t really love you any more
You’ve become my ceiling

I don’t think I love you anymore
That gold mine changed you

You don’t have to hold me anymore
Our cave’s collapsing

You don’t open your eyes for a while
You just breathe that moment down

I believed you were crazy
You believed you loved me

What the hell are we gonna do?

I don’t wanna be here anymore
It all tastes like poison

And I’m trying to translate you again

So lose your faith in me
Lose your faith in me
Oh, lose your faith in me

Danke Maren… Es war faszinierend…

49 Kommentare zu „Musikmomente-Jahresprojekt: August – The Gold“

    1. Jaaa, düster 😉 Wir mussten auch lachen als ich bemrkt hab, dass ich wieder in diese Ecke abdrifte ;-)) Aber wir fühlten uns wohl dort und dachten nicht im Traum daran, an dieser Stimmung was zu ändern 😉 Irgendwann werd ich die Wand zur Fröhlichkeit mal durchbrechen, mal abwarten ;-))

      Gefällt mir

      1. Schätze, hinter dem Minimalismus versteckt sich meine eigene Düsternis … und das Zeug, lieber Herr Kollege, dürfte dir fast komplett schon mal begegnet sein, aber vielen Dank. 🙂 Ja, ich muss zugeben, ich betrachte meine Bilder gerade auch nochmal auf eine neue Art, weil sie da irgendwie anders auftauchen. Wollte vor einigen Wochen theoretisch mal alle meine eigenen Lieblingsbilder listen, das habe ich nie geschafft, jetzt passiert das quasi von alleine. Gefällt mir selber auch überraschend gut. 😀

        Gefällt mir

      2. Ich glaube das ist genau das was ich immer schreibe… Deine Bilder wirken einzeln wirklich nochmal ganz anders als mitten in einer Serie. Das ist durchaus spannend… Einzeln seh ich da wirklich Ausstellungsstücke in einer Galerie…

        Gefällt mir

      3. Hmm … ich gebe zu, ich bin auch etwas beeindruckt von der Einzelwirkung. Gut, mal einen Perspektivwechsel bei der eigenen Arbeit durchzuführen. Mal sehen, wohin das führt.
        Ich danke dir! 🙂

        Gefällt mir

  1. WAU,WAU,WAU……….. Markus!Ein Musik-Shooting wo wieder alles past!
    Klasse Musik und tolle Fotos! Echt jetzt! :o)
    Ich find die Location irre gut! Parkhaus-Feeling, der besonderen Art.
    Ich würde auf so ein Idee nie kommen….
    Diesmal haben es mir die beiden letzten Fotos wahrlich angetan… Ich mag die Langzeitbelichtung! Sieht toll aus!!!!!
    Hab einen schönen Start in die erste September Woche!
    Liebe Grüße zu dir schicke,
    Britta

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank liebe Britta, schön das für Dich wieder alles passt… Dann haben wir ja nicht wirklich was falsch gemacht (wobei es das bei dem Projekt echt nicht gibt). Diesmal war es auch wieder so, dass die meisten Ideen erst während des Shootings entstanden sind. Spontan und aus einer Stimmung heraus. Das klappt und das macht Spaß ohne ende 😉 So soll es sein!
      Dir auch einen guten Start!!

      Gefällt mir

  2. Super Bilder, Markus! Ich hab auch schon Bilder in der Tiefgarage gemacht, das ist wegen des kaum vorhandenen Lichts nicht gerade einfach – du hast das aber grandios gemacht! Mein Lieblingsbild ist die 004, auch wenn ich die Bilder mit der Lichterkette auch sehr mag (genauso wie das dazugehörige Lied)! Ich kann mich nur noch einmal verneigen vor diesem Projekt, unglaublich gut!

    Gefällt mir

  3. Ich habe ja so eine heimliche Liebe für Lichterketten…;-). Super Fotos. Schöne Umsetzung… Dieses Mal bleibt mein Blick vor allem bei den letzten beiden Fotos hängen. Um „die Wand zur Fröhlichkeit zu durchbrechen“, müsstest du vermutlich auch andere Songs wählen…;-).

    Gefällt mir

    1. Mist, dann müsste ich mich ja zweimal verbiegen 😉 Hast aber schon recht, die dunkle Stimmung zieht sich auch durch die Liedauswahl… Wobei ich jetzt auch echt überfordert wäre, wenn ich mir zu „Anton aus Tirol“ was einfallen lassen müsste ;-)))

      Gefällt mir

  4. Wieder mal gaaaaanz tolle Fotos! Ich liebäugle immer mehr mit der Idee, auch mal in einem Parkhaus zu fotografieren, obwohl die mir eigentlich nicht so geheuer sind… du nutzt das dort vorhandene Licht einfach großartig! Mein absoluter Favorit ist das Foto Nr.123… ich habe eine ganze Weile gebraucht, bis ich verstanden habe – oder glaube, verstanden zu haben -, was ich dort sehe und wie das Foto entstanden ist… Aber nicht nur deswegen mag ich es, sondern auch weil Marens Gesichtsausdruck dort sehr schön eingefangen ist, die Lichteffekte so herrlich dazu passen… toll!!! Auch die drei Fotos ab Nr. 133 sind toll wegen der Lichteffekte! Marens Gesichtsausdruck versteckt sich dahinter aber nicht, sondern er kommt super zur Geltung!
    Was machst du denn – ich find ja gar nichts mehr „auszusetzen“??!! 😂
    Was mich mal interessieren würde (falls ich das nicht schon gefragt habe😬): lässt du beim Shooting die Musik laufen und das Model sich dazu bewegen? Erarbeitest du zusammen mit ihr einen „Ausdruck“ oder macht ihr „einfach mal“?
    Kompliment auch an Maren: sie ist wunderschön, wunderschön natürlich und irgendwie kein bisschen „langweilig“!
    Spannend: ich lese gerade ein Buch über Fotografie und darin heißt es, dass jedes Foto auch etwas von uns zeigt… … je mehr ich mich mit deinen Mä/odels beschäftige und ja dich nun auch ein bisschen kenne, sehe ich das bei deinen Fotos auf jeden Fall – obwohl die Mädels dir jetzt nicht soooo ähnlich sehen😉… … sehr spannend!!

    Gefällt mir

    1. Oh wow… Das ist mal wieder einer der Kommentar die mich unendlich viel weiter bringen… Danke!!! Danke!!! Und Danke!!! Ich find es sooo klasse das Du Dir soviel Zeit nimmst… Das bestätigt meinen Eindruck und die Leidenschaft mit der Du ans Werk gehst. Das ist beneidenswert und erstrebenswert. Hut ab dafür. ich hab Maren das Lied vorab geschickt und sie hat dann ihr Outfit ausgewählt. Vor Ort haben wir das Lied gar nicht mehr gehört. Entstanden ist wirklich alles einfach nur so. So richtig mit Konzept bekomm ich das auch nicht hin… Die Sache mit dem Buch und der Erkenntnis ist auch ziemlich spannend… Da muss ich mal ne Weile drüber nachdenken 😉 Ich schau gerade auf Sky Master of Photography, 12 Fotografen aus ganz Europa (Hobby und Profi) die Aufgaben bekommen und diese für sich umsetzen müssen. Eine Sendung die mich sehr inspiriert und von der ich ne Menge mitnehmen kann. Und auch lernen. Über die Chemie zwischen Fotograf und Model. Über den Blick und die eigene Einstellung. Sehr wertvoll (auch für lesefaule Menschen wie mich) 😉 Aber abschließend bleibt mir einfach nochmal ein ganz herzliches „Dankeschön“ an Dich zu richten…

      Gefällt 1 Person

  5. DAS sind geniale Bilder. Was für ein geiles Team. Bin geplättet, echt!!!! Weiß gar nicht wo ich Anfangen soll. Ideen, Licht, Kompositionen… …so dynamisch und voller ruhiger Kraft. Der Moment in dem man sich sammelt, alleine ist…. …um dann schier zu explodieren und der Welt dann ein Feuerwerk seiner selbst zu präsentieren.
    Die Bilder sind echt unglaublich stark. Alle. Ein wahres, verschwenderisches Feuerwerk der Kreativität. Respekt!!!

    Gefällt mir

    1. Danke!!! Das geht mal wieder runter wie ein schönes kaltes Bierchen 😉 „das Feuerwerk seiner selbst“, das ist mal ein Satz!!! Du solltest mehr schreiben zu Deinen Blogbeiträgen 😉 Auf jeden Fall bist Du in Sachen Wertschätzung verteilen großartig. Schön das Du das alles in den Bildern entdecken kannst. Das Lob geb ich nämlich auch wirklich gern an Maren weiter, sie war schon auch großartig 😉 Danke Dir!!

      Gefällt mir

      1. Deine offene und positive Sicht auf die Welt macht es einem leicht ganz ungefiltert zu schreiben, was man bei deinen Serien fühlt. Bleib so wie du bist. Das ist ein großes Geschenk.
        Klar, dickes Lob auch an Maren. Hammer Performance. Gerne mehr von euch beiden !!! Manchmal gibt es eben Teams, bei denen sich die Kreativität multipliziert. Kann man schlecht beschreiben warum… …isaberso!!!

        Gefällt mir

  6. Oh ja, tolle Idee mit den Bewegungen (also die letzten Bilder). Ich habe die Lichterkette immer dabei, aber ich habe nie daran gedacht, sie auch in Bewegung zu bringen. Das guck ich mir ab 😉

    Ansonsten: So ein Parkhaus (ist es doch gel?) bietet schon so einiges an Kulisse. Gerade mit den unterschiedlichen Lichtquellen. Schön, wie in nahezu jedem Bild die Lichtquellen wechseln oder variieren. Mag ich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s