To be a Wanderer


Die wunderbare Clara. Noch einmal stellte sie sich vor meine Kamera. Ganz in Ruhe und ohne Hektik. Denn so soll ein Jahr ja anfangen. Ein Jahr das für sie ein spannendes werden wird. Und wer weiß wie viele Jahre dieser Zustand andauern wird. Ich wünsche Dir alles gute, viele Erfahrungen und einzigartige Momente…

When my heart shuts down
I don’t speak
Cause behind the muffled beating
I am weak
The earth is ripped with cracks
Beneath my feet
One word more they become crater’s

Oh the wind in my hair
It sings my song
To be a Wanderer and to go home
Oh the wind in my hair
It sings my song
To be a Wanderer
To be a Wanderer and to go home

For a million years
Tears were shed
Memories were layered softly bed by bed
Once the last damn broke
The river’s bled
Making way to new beginnings

Oh the wind in my hair
It sings my song
To be a Wanderer and to go home
Oh the wind in my hair
It sings my song
To be a Wanderer
To be a Wanderer and to go home

Lyrics: mogli – wanderer

26 Kommentare zu „To be a Wanderer“

  1. Wunderschön!! Die Idee mit den Farben und Pinselns finde ich sehr gelungen. Und das Ganze simpel beleuchtet mit schwarzem Hintergrund, das gefällt mir sehr. Es setzt dein Model quasi ins rechte Licht, ich meine, absolut ins Zentrum der Aufmerksamkeit.
    Sehr gelungen, schlicht und einfach. Und auf eine gewisse Art auch melancholisch. Als würde mit dem angedeuteten Neuanfang auch der Abschied bewusst werden, der Beginn eines neuen Abschnitts im Leben und eben auch Ungewisses, was neben all der Neugier und Freude auch verunsichern kann. Sie strahlt etwas Verletztliches aus, das hast du ganz zart eingefangen. Sehr sehr schön!

    Liken

    1. So schön das Du das alles so siehst und beschreibst. Denn das war dann auch die Stimmung die sich entwickelt hat und die sowieso eigentlich ganz gut zu Clara passt. Ein gekünsteltes Lächeln wäre echt fehl am Platz gewesen. So kann das alles seinen Flow finden, wenn man sich kennt und schätzt. Eine großartige Kombi wie ich finde 😉

      Liken

      1. Na, komm, gekünsteltes Lächeln hab ich auf deinen Bildern noch nie gesehen. Und du weisst ja inzwischen, dass ich das ohnehin anders viel spannender finde. 😉
        Mir gefällt deine Arbeit/eure Arbeit sehr, das ist sehr kunstvoll und fängt eben eine Stimmung ein, die da vmtl. eben einfach ist. Und das ist toll. So soll es sein, meine Meinung nach 😉

        Liken

  2. Eure Arbeit rührt mich an – so soll es sein. Bild und Sprache passen und bedingen einander – superb. Ein großes Lob an euch beide für die gelungene Arbeit. 🙂
    Viele Grüße aus Nürnberg
    Ulrich

    Liken

  3. Das ist echt in jedem Block von Bildern eine Essenz von Gefühl, wie auf den Punkt konzentriert. Minimal. Schlicht… …und gerade deshalb mit einer enormen Wirkung. Geil. Ganz groß echt.

    Die ersten vier Fotos im ersten Block erzeugen bei mir echt eine enorme Wechselwirkung. Ich kann das Gefühl nicht richtig beschreiben… …muss man ja auch nicht… ..dafür hast du ja die Bilder gemacht, das man es sieht und fühlt.

    Liken

    1. Eben 😉 Wer braucht schon Anleitungen für seine Gefühle?! Lass sie wirken, so haben wir das vor Ort auch gemacht. Beobachten und warten was kommt 😉 Vielen Dank mein Guter, hau rein!!

      Liken

  4. Gerade die s/w Porträts in der zweiten Reihe gefallen mir sehr gut! Da passt das s/w wirklich super. Sehr intensive Aufnahmen!

    Dankeschön für deine lieben Worte zu meinem Jahresrückblick!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s