Ich bin kein Reise-Blog (3)


Als 1977 der erste Star Wars Film in die Kinos kam, war ich noch gar nicht auf der Welt. Aber auch bis ins Jahr 2018 hat mich diese Reihe nie wirklich interessiert. Bis dann die ersten Fragen aufkamen. Nicht von Bekannten oder Freunden, sondern vom jüngsten Familienmitglied der über Monate hinweg immer wieder neue Namen von Menschen, Wesen und sonstigen „Lebewesen“ aus einer fremden Welt mit nach Hause brachte. Und als anständiger Vater will man ja auch Antworten liefern… Und so schaute ich sämtliche Filme die das Star Wars Universum bisher veröffentlicht hat. Was hat das ganze jetzt mit Südtirol zu tun?

Als wir uns dazu entschlossen, die zweite Wanderung in den Dolomiten am Fuße des Piz Boe (3152m) zu machen, war mir die Verbindung zu Star Wars immer noch nicht klar. Die kam erst auf, als wir mit der Seilbahn am 2947m hohen Sass Pordoi ankamen. Der erste Blick führte unweigerlich zum Gipfel des Piz Boe. Der zweite Blick geht aber von dort aus direkt zu dieser bizarren Mondlandschaft die auf die zahlreichen Besucher aus dem Tal wartet. Geht man jetzt ein paar hundert Meter weg von der Bergstation, denkt sich dazu den Titelsong von Star Wars (der während der Fahrt des öfteren von „hinten“ zu hören war) hat man plötzlich eine ziemlich beeindruckende Verbindung zu dieser anderen Welt.

Gepaart mit den Wolken und meinen Erinnerungen an die Filme entstand ohne Umwege sofort wieder diese Faszination an der Bergwelt. So unterschiedlich können 2 Orte sein, die im Endeffekt nur wenige Kilometer entfernt voneinander sind. Denn den Gipfel des Langkofels konnte man von hier aus ohne Probleme sehen. Diese Welt wirkte nochmal ein bisschen fremder und auf eine eigene Art und Weise auch spektakulärer.

Je weiter wir uns von der Bergstation entfernten, desto wilder und abenteuerlicher wurden die Pfade auf denen man wanderte. Die Meschen wurden weniger, die Wolken zogen dichter zusammen und die Geräusche verschwanden komplett. Nach 1,5h erreichten wir die Boehütte, die aufgrund von Renovierungsarbeitet leider ihren kompletten Charme verloren hatte (der fehlende Charme wurde allerdings durch das spektakulärste Klo das ich in meinem Leben gesehen hatte mehr als ausgeglichen).

Nach einer kurzen Pause wurde uns der Rückweg durch ein aufziehendes Wolkenungeheuer versperrt. Innerhalb von wenigen Minuten zog das Unwetter auf und umhüllte die Hütte und alles was diese umgab. Man konnte sprichwortlich nur noch die eigene Hand vor Augen sehen. Das war unser erstes Problem. Das zweite war die Tatsache, dass die letzte Seilbahn um 17:00 die Talfahrt antrat. Wir hatten noch 2h Zeit bis dahin, allerdings auch 1,5h Rückweg. Dann öffnete der Himmel seine Schleusen und es regnete in Strömen.

Die Entscheidung war nicht leicht, aber wir wollten zurück zur Bergstation. Völlig durchnässt und verfrohren kamen wir dort an. Um 16:50. Der Weg dorthin war eine der größten Herausforderungen überhaupt, denn das blöde am Regen sind die nassen Felsen und Steine. Nur Dank der Hilfe von anderen Wanderern haben wir es letztendlich pünftlich aber glücklich über das Erlebte zurück zum Auto geschafft. Und wurden mit einem Panorama belohnt, dass den Begriff „frisch gewaschen“ wirklich verdient hat…

Die Macht war an diesem Tag definitv mit uns!

4 Kommentare zu „Ich bin kein Reise-Blog (3)“

  1. piz Boe klar kennt man ! Auf der Boehütte war ich auch noch nicht aber die Umgebung ist auch mir nicht fremd. Die beschriebene Geschichte kenne ich und wir haben darüber gesprochen.
    Hier zeigt es sich mal wieder wie schnell das Wetter in den Bergen umschlagen kann und in diesen Höhen ist dann auch mal im Sommer Schneefall möglich. Heißt man muss für alles gewappnet sein und die nötige Zeit für eine Umkehr einplanen ! Ist ja alles gutgegangen !!! Was Star Wars betrifft bin ich leider der falsche Ansprechpartner !!!!

    Liken

  2. wunderschön und tolle idee der darstellung. ja berglandschaften, die haben schon etwas besonderes und faszinieren glaube ich nicht grundlos so viele menschen. bizarr, wie von einem anderen stern – hört man ja oft. du hast es wieder mal super eingefangen 🙂

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s