0009

F*ck yeah! Königssee


Der Königssee war das auserkorene Ziel meines letzten Urlaubstages. 30 Grad, keine Wolke am Himmel, die Hoffnung auf ein bisschen Abkühlung und ein paar nette Fotos. Das waren die Gegebenheiten und Ziele für diesen Tag…

Doch die ersten Begegnungen waren nicht gerade vielversprechend. Der Parkplatz war sowas von überfüllt und Menschenmassen strömten Richtung See, geradewegs durch das künstlich errichtete „Touristen-Dorf“ an dem wohl kein Weg vorbei führt. Das Highlight war eine ältere Dame, die einen Touristen mit den Worten „wir sind hier immer noch in Deutschland“ verabschiedete nur weil er kurz zuvor „thank you“ statt „Danke“ sagte… Sachen gibt’s!

0002

Nun kann man den Königssee nur per Boot erkunden. Also hab ich ein Ticket (knapp 18 Euro) für die Überfahrt nach St. Bartholomä und Salet gekauft. Und ganz ehrlich, das waren vielleicht die besten 18 Euro die ich in meinem zweiwöchigen Urlaub investiert habe.

0001

0003

0007

In St. Bartholomä stieg ich dann erstmal aus. Man konnte praktischerweise mit dem 18 Euro-Ticket zu jeder beliebigen Zeit mit einem der 18 Boote (die non-Stopp die Touristen um den See schipperten) mit- bzw. weiterfahren. Von dort aus führte ein Weg entlang des Sees, der zwischendurch immer wieder Badebuchten bot. Unmöglich hier zu wiederstehen, trotz der 17 Grad Wassertemperatur…

0008

0004

0020

0006

Die Gegend um St. Bartholomä ist wirklich wunderschön. Ich kann mich nicht erinnern, dass ich mal an/in einem schöneren See gestanden/gebadet bin/habe. Der See hat Trinkwasserqualität und darf sich angeblich mit dem Titel „sauberster See Europas“ schmücken.

0005

0009

Von St. Bartholomä ging es dann weiter zur Endstation am oberen Ende des Sees. Salet besteht aus einer Anlegestelle, einem Toilettenhäuschen, einem Restaurant und 2 urigen Almen. Und auch dieser Teil des Sees muss sich nicht verstecken, die Natur voll intakt, umringt von Bergen die irgendwie an die Fjorde in Norwegen erinnern…

0010

0011

0012

0013

0016

0014

0015

Von der Anlegestelle gelangt man in 10 Minuten dann auch zum Obersee, der kleinere Nachbar des Königssees, ebenfalls wunderschön. Die letzte Abfahrt von Salet zurück Richtung Parkplatz war dann um 18:10. Zum Glück hab ich die nicht verpasst, denn der Weg zurück führt nur über die Schiffsflotte.

0017

0018

0019

Und so endete ein perfekter Tag, der trotz der vielen Touristen in sehr guter Erinnerung bleiben wird. Und ich werde wieder kommen, ganz sicher!

Ach ja, einen neuen Lieblingsberg hab ich jetzt auch 😉 #watzmann

60 Kommentare zu “F*ck yeah! Königssee”

      1. 😀 auf geht’s!! Wo fahren wir hin?
        Allerdings muss ich unbedingt auch oben rauf, nur dass du Bescheid weißt. Ich will von oben runter schauen…
        Ach, eigentlich könnte man ja dauernd unterwegs sein, oder? Das wär was…

        Gefällt mir

      2. Definitiv!! 😉
        NEIN!!! aber danke für den Tipp! Ich hab ihn jetzt gefunden. Sowas passiert mir gerade auch dauernd, beruhigt mich ja, dass es anderen auch so geht. WP scheint nicht korrekt zu laufen.
        Ständig kommentiere ich (und wie ich finde, gar nicht sooooo blöd 😀 …. )
        und stelle dann fest, es kommt nicht an oder landet beim anderen im Spam, der es dann nicht findet. Ich habe gerade 4 Kommentare in meinem Spam-Ordner gefunden. Tse …

        Gefällt mir

      3. Jo, ging mir bei Markus letzte Woche so, bei Paleica und bei Dosenkunst ebenfalls. Bei dir hats meistens geklappt, glaube ich, man sieht ja, ob der Kommentar da steht oder nicht … keine Ahnung, warum.
        Nervt total, wenn die Technik hakt. In meinem nächsten Leben werde ich Hackerin 😀 Dann läufts!!! 😉

        Gefällt mir

  1. Eh der Königsee ! eines der größten Touristenorte Deutschland s nach vermutlich Neuschwanstein ! Eine traumhafte Gegend bei Berchtesgaden die man einmal gesehen haben muss. Von St. Bartholomä geht der Weg an die Watzmann-Ostwand, eine der höchsten Wände in den Alpen. Eine Herausforderung an alle gute Alpinisten wo trotz „Können“ schon viele gescheidert sind. Der See hat auch eine unglaubliche Tiefe und ist wie schon beschreiben ars…..kalt !
    Hut ab vor denen die sich da ins Wasser trauen !!!! . Eine sehr schöne Dokumentation und mir gefällt am besten das Titelfoto. Ist reif für jeden „Bergkalender“ !!!!

    Gefällt mir

  2. Königssee ist wirklich traumhaft – vor allem bei diesem Wetter. Es sieht auch gar nicht so überlaufen aus, wenn man nicht in den Ferien dort ist.

    Ich war mal um Ostern in der Nähe, leider fährt das Boot dann nicht bis Salet durch und der Obersee muss – für mich – bei dem Besuch schon mit drin sein – von Salet aus sind das ja gerade mal 500 m. Von November bis März geht da ja überhaupt nichts und Salet geht von Oktober bis April nicht – erst ca. Mai wieder. Aber irgendwann – steht auf jeden Fall noch auf der Liste 🙂

    Gefällt mir

  3. Was mir an dieser Serie gefällt, sind die eigentlich umspektakulären Detail die du würdigst und so wunderbar in Szene setzt. Dann tolle Technik durch Licht. Schaden und Kontraste, die einen wirklich in diese Szenerie hineinziehen. Man spürt echt eine sehr tiefe Ruhe beim betrachten.

    Gefällt mir

  4. Super schöne Bilder! Und da gibt es so viele Leute, die so weit wegfahren, wenn es doch gleich um die Ecke so schön ist! Meine Lieblingsbilder sind die 110 von dem Ruderboot und die 196! Super Bildaufteilung und tolle Stimmung!!!

    Gefällt mir

  5. Oh ja, traumhafte Aufnahmen. Eine wunderbare Ecke von Deutschland. Und ja, die allerletzte. Leider habe ich selbst gemischte Erinnerungen an diesen Ort. Meine letzte Motorrad-Alpen-Reise habe ich dort teilweise verbracht, bis es angefangen hat zu regnen. Es war meine letzte Reise dieser Art, im Jahr darauf (eine Woche im Jahr bin ich alleine unterwegs) bin ich geflogen.

    Gefällt mir

  6. Oh verdammt wie geil!
    Da will ich schon sooo lange mal hin und ständig plane ich irgendwelche Routen, aber so richtig passt der Königssee einfach nicht hinein. Muss ich jetzt aber echt mal machen!

    Gefällt mir

  7. Waoh, waoh, waoh! Ich war ja auch erst am Königssee bzw. vor allem darüber unterwegs. Aber deine Bilder sind ja fast schöner als die Wirklichkeit 😉 Und was hattest du für traumhaftes Wetter! Respekt auch dafür, den Königssee ohne Menschenmassen zu zeigen. Das hat ja mich nach zwei Tagen Alm ziemlich „kulturgeschockt“.

    Gefällt mir

  8. Fernweh! Es schaut so wunderschön aus! Als wären die Bilder gar nicht selbst gemacht, sondern aus einem 5-Sterne-Reiseführer-Bildband. Diese Stimmung, diese Atmosphäre. Du hast sie so wunderbar eingefangen! Ich will auch! 🙂

    Gefällt mir

  9. nachdem ich gestern da war, musste ich mir deinen post nochmal in erinnerung rufen. wir hatten leider furchtbares licht und darum haben wir uns auch nicht hinter die menschenmassen gereiht, die angestanden sind, um in ein boot zu kommen. schade drum. aber vielleicht ergibt es sich ja nochmal bei schönerem wetter. dafür hab ich dort ein bisschen kleinzeug mitgenommen, dem ich mich schon länger mal wieder widmen wollte 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s