Glück ist kostenlos aber unbezahlbar


Ich liebe rote Haare. Das wissen die treuen Leser sicher schon. Immer mal wieder hab ich es geschafft, einen rothaarigen Menschen vor die Kamera zu bekommen. Doch wenn Weihnachten und der Geburtstag auf einen Tag fallen, dann ist das an dem Tag, an dem ich 2 rothaarige Menschen auf einmal treffen darf…

Stephanie und Merle, 2 Menschen die ich jeweils schon einmal einzeln vor der Kamera begrüßen durfte. Doch durch einen Zufall hab ich entdeckt, dass die beiden sogar eine gemeinsame Vergangenheit haben. Das war dann auch der Moment, an dem klar war, dass dieses Shooting zustande kommen muss… Und es hat geklappt!!

Weltweit gibt es nur ca. 1-2% rothaarige Menschen deren Haarfarbe von Natur aus so gesegnet ist. Spitzenreiter sind Irland, Schottland und Wales mit jeweils knapp über 10%. Ob meine Begeisterung für diese Länder mit dieser Statistik zusammenhängt werden wir wohl nie herausfinden 😉

Zu dritt und vollbepackt mit gefühlt 3 Kleiderschränken machten wir uns auf den Weg zu einer Ruine auf der Schwäbischen Alb. Mal wieder ohne konkreten Plan und mit den üblichen paar Minuten die eine Warmlaufphase halt so dauert. Nachdem ich dann mein Glück endlich fassen konnte, kam auch der gewohnte Flow zustande.

Völlig hin und weg beobachtete ich die beiden durch meinen Sucher. Es geht für mich einfach eine gewisse und ganz spezielle Eleganz von rothaarigen Frauen aus. Nicht wirklich greifbar, kaum zu beschreiben aber einfach vorhanden. Ein bisschen wie von Zauberhand. Ich fühlte mich auf jeden Fall pudelwohl 😉

Und weil es so gut lief und wir unendlich viel Spaß hatten, bauten wir das ganze noch weiter aus. Wir hatten auch noch ordentlich Material und noch ein paar verrückte Ideen. Wie so oft lief das Shooting gegen Ende noch ein bisschen aus dem Ruder. Und genau das liebe ich an freien Shootings ohne Vorgaben…

Zu keiner Zeit ließ die Freude an der jeweiligen Rolle als Fotograf oder Model nach… Die beiden waren sich für nichts zu schade und brachten immer neue und bessere Vorschläge mit ein. Ich ließ mich treiben und so drangen wir ein in eine ganz neue Welt und es entstanden Fotos die zu keiner Zeit so geplant waren…

Und auch wenn die letzten Bilder wirklich nicht gerade positiv wirken und es sicher wieder Zuschauer gibt, die damit so gar nichts anfangen können, für mich war es ein besonderes Highlight. Natürlich wegen der roten Haare aber vor allem auch wegen Stephanie und Merle die diesem Nachmittag/Abend die Krone aufgesetzt haben…

Danke Euch beiden von Herzen!!

33 Kommentare zu „Glück ist kostenlos aber unbezahlbar“

  1. Rothaarige Mädels haben ja auch etwas ganz besonderes – eine schöne weiche Haut, einen Pfirsich-Teint und hübsche Sommersprossen ;o) Sie sind eben nicht *alltäglich*….
    Beide Foto-Szenen gefallen mir, aber die spielerischen Potraits besonders! Ich muss immer grinsen, wenn du schreibst und „dann lief es am Ende ein bischen aud dem Ruder… Aber genau die Bilder mag ich am liebsten! Was für ein Flow und die Magie die du dabei empfunden hast beim Shooting, kommt auch bei mir an!

    Gefällt mir

    1. „dann lief es am Ende ein bischen aud dem Ruder…“ klingt schon immer ein bisschen überspitzt und auch ein bisschen zweideutig, aber genau das beschreibt den Moment sehr gut, es wird gern ein bisschen unkonventionell ;-))

      Gefällt mir

  2. Das aus dem Ruder laufen mag ich besonders! Sehr schön finde ich die Farbnuancen der unterschiedlichen Rottöne. Ich fantasiere gerade ein Bild mit zig Rothaarigen, auf dem der Farbton wie in einer Welle von hellrot zu dunkelrot wandert. Du hast mich angesteckt, ganz offensichtlich 😉

    Gefällt mir

  3. Wieder mal bestichtst du durch deine Vielfalt. Ich schaue die Serie zwar nicht, aber der erste Set deine Fotoserie hat was von Games of Thrones.. …irgendwie habe die roten Haare was märchenhaftes. Auch die anderen Bilder sind klasse. Du weißt ja, ich liebe auch deine s/w Bilder. Diese hier (besonders die mit der ‚Kriegsbemalung‘) haben eine enorme Kraft. Toll wie ihr das umgesetzt habt. Mal wieder ein super gelungenes Shooting.
    Ich bin auch echt immer begeistert wieviel Aufwand hinter deinen Serien steckt. Ich mein du musst ja auch die ganzen Kleider zu den wunderbares Sets schleppen. Respekt, mein Guter! Das nenne ich Begeisterung und Einsatzt. Weiter so!!! Gerne mehr davon.

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank, ich bin auch echt stolz auf die beiden die großartig mitgemacht haben und vor allem meine leidenschaft geteilt und angenommenen haben… Das ist bereits die halbe Miete und der Rest kam einfach dazu… Und wie toll ist diese Arbeit eigentlich? Umgeben von schönen Frauen die alles tun was man(n) sagt 😉 Könnte ich mich dran gewöhnen 😂 Und keine Sorge, Nachschub steht bereits in den Entwürfen!!

      Gefällt mir

      1. Ich denke mit zwei Models zu arbeiten ist eine ganz schöne Herausforderung, denn es ist ja wünschenswert, dass beide aus sich herausgehen. Das könnte auch schwierig werden, wenn ein Model nicht mitzieht. Andererseits besteht aber auch eine gute Chance, dass sich beide gegenseitig hochpushen… …der Kuhnograf macht das schon. ..ja und von solch einer Arbeitsumgebung und Klima können viele nur träumen. 🙂 Könne ich mich auch dran gewöhnen. Dir sei’s gegönnt!!! 🙂 🙂 🙂

        Gefällt mir

      2. Das stimmt, aber in dem Fall ist alles ideal gelaufen… Oft stecken sich alle Beteiligten echt an mit guter Laune und dann läuft das schon!! 😉 Ich werde das weiter genießen, letzte Woche hatte ich 9 Mädels von nem JGA, das war was ;-))

        Gefällt mir

      3. ;-)) Ich wusste nicht das bei Euch „da oben“ JGA nicht für Junggesellenabschied steht ;-)) Das war dann doch deutlich entspannter und spaßiger!! Hach ja, so schön können Verwechslungen sein!! Hau rein und ein schönes Wochenende!

        Gefällt mir

  4. Irgendwie hatte ich das Gefühl hier schon gewesen zu sein, aber ich finde mich nicht 😀
    Egal: sehr hübsch!! Fast etwas feenhaft sitzen die beiden im Grün und passen irgendwie total gut in den Wald und zu dem alten Gemäuer. Mittelalter oder so 😉
    Mir gefällt, wie die Serie sich entwickelt, zuerst recht brav und lieblich und am Ende in wilder Kriegsbemalung und sehr emotional!! Das mag ich sehr, wenn alle Facetten Raum haben dürfen und dazu beitragen, dass Menschen nicht ewig gleich auf Bildern zu sehen sind.
    Sowas mit Farbe im Gesicht wollte ich auch mal machen, das steht schon recht lang auf meiner Liste ….

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s