Something in the water


Es war mal wieder soweit… Innerhalb eines Wochenendes traf ich mich mit 2 meiner absoluten Lieblingsblogger. Einer davon ist Oli, ein Fotograf den ich seit langer Zeit verfolge, bewundere und auch persönlich sehr schätze. Und da uns gerade mal 2 Autostunden voneinander trennen und vor einiger Zeit auch ein Treffen in seiner Heimat Rothenburg stattfand (Klick & Klick), trafen wir uns nun in meiner Gegend. Im Gepäck 3 Mädels und ein Plan…

Wir starteten zu fünft mit einem leckeren Frühstück und Oli’s Fotobuch das er von seiner (sehr sehenswerten) Islandreise angefertigt hatte. An dieser Stelle bleibt mir gar nichts anderes übrig, als erstmal auf die wundervollen Beiträge zu verlinken (Teil1, Teil2, Teil3, Teil4, Teil5, Teil6, Teil7, Teil8, Teil9). Besser hätte der Tag also nicht starten können. Und so langsam kamen auch unsere Mä/odels auf Betriebstemperatur… Was also lag da näher, als ein Shooting in einem See…

Ja, Isi war auch wieder mit dabei. Das ist inzwischen fast schon Tradition… Wobei mir jetzt auch nicht sooo viele Menschen einfallen würden, die in voller Montur in einen See steigen, der jetzt nicht unbedingt für seine Wasserqualität berühmt ist… Glücklicherweise hatten wir 3 davon bei uns 😉

Ich hab kurzfristig noch meine Badehose eingepackt und war Oli somit einen Schritt voraus. Angetrieben von der Abkühlung an diesem echt warmen Mittag war mir sofort klar, ich werde mit ins Wasser gehen, koste es was es wolle. Das es am Ende sogar meine Kamera hätte kosten können, wurde mir erst später so richtig bewusst. Zu groß war die Lust auf mein erstes Wassershooting.

Nach und nach landeten dann auch Miki und Lissy im Wasser. Selten hab ich Menschen weniger elegant in ein Gewässer steigen sehen. Der Einstieg war extrem rutschig, steinig und abfallend… Erst nach 2-3 Metern flachte der Grund ab. Doch da stand ich schon bis zur Brust im Wasser… Gar nicht so einfach, die Kamera dabei nicht nass zu machen. Oli fabrizierte am Ufer wieder ganz tolle Dinge die ich vom See aus beobachten konnte. Ich war hin und hergerissen…

Letztendlich waren alle 3 jungen Damen sehr mutig und stellten sich der Herausforderung. Und ich hatte dann auch noch die Möglichkeit, Oli’s Ideen zu klauen und selbst ein bisschen mit Licht, Schatten, Schal und Tuch zu experimentieren. Und so endete auch dieser wunderbare Nachmittag zusammen mit tollen und kreativen Menschen, feinem Wetter und einer letztendlich doch trockenen Kamera!

Ich danke Dir Oli und ich freu mich auf unser nächstes Treffen, denn das wird kommen, egal ob mit oder ohne Kamera!! Danke Mädels, fürs nass machen lassen, für den Mut und die Überwindungen die ihr auf Euch genommen habt. Mir hats Spaß gemacht. Denn Wasser ist und bleibt die beste Medizin gegen heiße Temperaturen 😉

53 Kommentare zu “Something in the water”

  1. Hi,

    vorab – es ist doch toll sich auch live mit anderen Fotografen zu treffen oder. Wenn es dann auch noch deine Favoriten-Blogger sind umso besser. 🙂 Manchmal kommen eben auch die besten Ergebnisse dabei heraus, wenn man den Tag nicht komplett durchplant, sondern einfach macht. Persönlich gefallen mir die Tuch-Fotos (geöffnete Augen) am besten, weil das Modell so am besten zur Geltung kommt. Sie hat nun mal schöne, große Augen. Ich selbst pflege auch regelmäßige Treffen mit anderen Fotografen hier aus der Gegend über einen Stammtisch, den ich letztes Jahrs ins Leben gerufen habe. Über regelmäßige Treffen/Aktionen werde ich auch immer zu neuen Ideen inspiriert.

    Viele Grüße
    Tobias

    Gefällt mir

  2. wow, wieder mal eine grandiose idee und tolle ergebnisse. sehr gut gelungen! sowohl die idee mit den gesichtern, die über die wasseroberfläche ragen, als auch das licht- und schattenspiel mit schal und tuch!

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank! Die Schatten-Tuch-Geschichte darf sich Oli auf die Fahne schreiben… Wir haben alle drüber geredet, wirklich darum gekümmert hat sich dann doch nur der Oli. Solche Leute braucht das Land 😉 Da bin ich manchmal auch ein bisschen schlampig und froh darum, dass auch andere mitdenken 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Yeah, sowas will ich auch mal machen!!!! Also, nicht unbedingt selbst ins Wasser nixen (vor allem bei so’nem Schlammgeschlabber), wobei, es nutzt ja anscheinend nichts 😀
    Tolle Ergebnisse und bestimmt ein großer Spaß. Gleich mit drei Models unterwegs zu sein, ist ja echt eine Herausforderung. Aber ich finde das spannend zu beobachten, denn die drei sind ja sehr unterschiedlich. Das gibt den Bildern entsprechend jeweils einen anderen Ausdruck, obwohl sie vom Prinzip her ähnlich sind. Das gefällt mir. Damit kann man spielen.
    Toll sind die Bilder, wo nur der Kopf aus dem Wasser ragt, da hätte ich auch noch die ein oder andere Idee 🙂 Die behalt ich für mich und arbeite das irgendwann ’nach‘ 😉
    Sehr schön!

    Gefällt mir

    1. Ein großer Spaß war es definitiv 😉 Sooo genial und so viele Möglichkeiten… Ich hätte noch ewig weitermachen können 😉 Wie immer eigentlich!! Und ich bitte sehr darum, ich wär gespannt was bei Dir da so rauskommen würde 😉

      Gefällt mir

  4. Der See sieht bisschen spooky aus.
    Klasse Umsetzung, das Titelbild ist wohl nicht umsonst das Titelbild. Ist auch mein FAV. 🙂
    Nicht nur als Bild an für sich, sondern da es 180 gedreht ist und es trotzdem überhaupt nicht stört. Ich mag solche „unnormalen“ Bilder.

    Gefällt mir

  5. Ich grinse über beide Ohren…Was für eine herrliche Idee wieder…mit Models ins Wasser zu steigen…Tolle Fotos sind da entstanden. Schön, wenn man sich gegenseitig so inspirieren kann. Da kann man allen Beteiligten nur wünschen, dass es nicht das letzte Treffen zusammen gewesen ist…Und wo bleibt das Foto von dir im Wasser…;-)?

    Gefällt mir

    1. Es gibt tatsächlich auch eins von mir im Wasser, Oli sei Dank 😉 Aber zwischen all den hübschen Mädels hat meine Fratze wirklich gaaar nichts zu suchen ;-)) Aber vielen Dank, ich kann es nur bestätigen, dass solche Treffen immer wieder ganz genial sind!!!

      Gefällt mir

  6. Vielen Dank für die warmen Worte und den tollen Tag! Ich fand es auch wieder grandios und es wird definitiv eine Wiederholung geben! 🙂 Du kannst echt verdammt stolz auf dich sein, die Bilder sind hammer gut geworden! Die Mädels haben das natürlich auch grandios gemacht – kurzum es war ein super Tag! Freu mich schon auf unser nächstes Treffen! 🙂

    Gefällt mir

  7. Jetzt habe ich endlich Zeit um diese wundervolle Strecke zu kommentieren 🙂 So toll geworden Markus! Ich liebe dieses düstere Etwas in deinen Bildern, immer schon. Ich denke es gehört ne Menge Mut dazu in „solche“ Gewässer zu steigen, denn da sind bestimmt viele Seepflanzen drin 😉 Ein Hoch auf die mutigen Models! Ich bin rundum begeistert, von den Models mit Ausdruck, deine Gabe den richtigen Moment zu erwischen und zuletzt die kreative Nachbearbeitung. Da hast du ganz tolle Bilder mitgebracht 🙂 Sehr schön! Einfach nur feini ❤

    Gefällt 1 Person

  8. Uiuiui, sehr coole Ergebnisse – im wahrsten Sinne des Wortes;-)… … ich kann mir die Aktion lebhaft vorstellen und die Ergebnisse sind klasse! Ich mag die s/w-Umwandlung, aber auch das unglaublich tolle Blau des Wassers auf den anderen Fotos – toll! Gut, dass das vergangene Tage nicht auf dem Programm stand – da wär ich nicht rein gegangen;-)… …

    Gefällt mir

  9. Wah sehr sehr cool! Ich mag die Bilder total. Und Isy ja sowieso. Und Wasser. Ich liiiebe Wasser! (Leider hatte ich selber noch nicht die Chance im Wasser zu shooten.) Dafür dass das dein 1.Wassershooting war muss ich sagen: grandiose Leistung! Und saucool, vorallem spontan und mutig mal eben mit ins Wasser zu springen. 🙂 Umso toller die Ergebnisse. Auch die Fotos an Land sind sehr schön. Tolle Models toll umgesetzt. Von der Wasserreihe mag ich am meisten das 3. 8. und 13. und mit dem Tuch das 1. von Isy. Total schön.😍😍 Toll gemacht.

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank liebe Netti! Könnt ich mir bei Dir wirklich auch richtig gut vorstellen 😉 Wenn wir damals noch einen Tag mehr zur Verfügung gehabt hätten… Aber es wird da draußen sicher ein paar Fotografen geben, die Dir den Wunsch erfüllen könnten 😉

      Gefällt mir

  10. Endlich komme ich mal dazu die Bilder zu kommentieren. Habe sie schon vor ein paar Tagen gesehen, kam aber zu nix.
    Ey, die Idee wollte ich auch mal umsetzen… …und da ist man um so begeisteter wenn man die tollen Resultate von dir und den Models sieht, Finde es auch super klasse, dass du keine Gefangenen machst und konsequent s/w und Farbe zeigst. Das schafft mal wieder diese Vielfalt, die dich ausmacht!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s