Brave enough to play with fire…


Es gibt insgesamt so um die zig Milliarden Menschen auf der Welt. Große und kleine, dunkle und helle, arme und reiche, religiöse und fanatische… Jeder Mensch unterscheidet sich durch Charaktereigenschaften, Aussehen, Verhalten und nochmal tausend Dinge. Und doch sind wir alle nur Menschen… Selbst vor der Kamera ähnelt niemand dem anderen. Diesmal durfte ich ebenfalls einen ganz individuellen, spannenden Menschen fotografieren…

Und ich bin ehrlich, was mich mit am meisten (innerhalb der Fotografie) reizt, sind Menschen mit roten Haaren. Es stimmt schon, auch diese Menschen entsprechen der obigen Beschreibung, sind genauso unterschiedlich wie alle anderen. Und trotzdem fühle ich eine bestimmte Faszination. Jedes Mal aufs Neue…

Sanja, eine gute Freundin von Anka (ja genau, die mit den gelben Gummistiefeln) trat also vor meine Kamera. Und das tat sie zum ersten Mal überhaupt. Ich wurde ihr empfohlen weil ich angeblich ganz gut mit „Neulingen“ kann… Ob das so ist müssen andere entscheiden, wir konzentrierten uns einfach mal aufs Shooting.

Der Killesberg in Stuttgart war letztendlich der vereinbarte Ort in dieser Angelegenheit. Die Warmlaufphase war vorhanden. Es dauerte einen Augenblick. Doch gleich das erste Outfit gab die Richtung vor… Sanja’s Aura und die Umgebung verschmolzen zu einer zauberhaften Szenerie. Das Licht schien sich nach uns zu richten und gab alles um Sanja in Szene zu setzen…

Die Fotos die dabei entstanden ließen, mir mehrfach den Mund offenstehen. Denn ich arbeitete hier mit einer absoluten Anfängerin. Doch von Minute zu Minute wurde sie sicherer, wusste ich in welche Richtung ich gehen möchte und zusammen entstanden einige tolle Momente. Und mitten in diese Stimmung platzte ein weiteres Outfit…

Schwups und aus war es mit der märchenhaften Stimmung. Ein Radikalschlag der Gefühle, wir wechselten hin zu Badelatschen und 80er Jogging-Jacke, aus edel kniend wurde prolliges rumsitzen. Das war gewollt, kam aber doch knallhart über uns. Aber so sind sie, die Individuen… Manchmal passiert sowas und keiner rechnet damit. Und ich betone nochmal, das war ihr erstes Shooting…

Aber mit Anka im Rücken sind solche Leistungen anscheinend möglich. Es war schon hilfreich sie einerseits als Motivator und andererseits als Ideengeberin zu haben. Die Zeit verging und wir hatten viel Spaß. Jeder mit dem eigenen Humor, dem eigenen Antrieb und der eigenen Lust am Moment. Ich war und bin begeistert von Sanja und ihrer Wandlung innerhalb der 2 Stunden. Von Anka und ihrer Freude am Fotografieren, selbst wenn sie selbst nicht bzw. nur kurz vor der Kamera steht. Und von rothaarigen Menschen die es immer wieder schaffen, mich zu faszinieren…

Danke Euch beiden!!

45 Kommentare zu “Brave enough to play with fire…”

  1. wow, da ist dir wieder mal was gelungen – toll, wie du einem weiteren neuling die chance gegeben hast, soviel aus sich rauszuholen. und meine ganz besondere begeisterung gilt diesem bild: 00091.jpg

    Gefällt mir

  2. Wow! Das nenn ich mal ein abwechslungsreiches Shooting und ein unglaublich wandelbares und talentiertes Model! Wenn du die Bilder nicht in einem Beitrag veröffentlicht hättest, hätte ich wohl zwei mal hinschauen müssen, ob das Sanja ist! Auch die Posen und die Farbgebung sind super. Habt ihr echt wahnsinnig gut gemacht! Ich mag rothaarige Models 🙂

    Gefällt mir

    1. Dankeschön Oli!! Wie bereits geschrieben, ich war schon echt begeistert… Vor allem weil die ersten 10 Minuten doch sehr zaghaft abliefen… Aber dann fielen die Vorhänge und es wurde fast schon spielerisch… Eine Beobachtung die es halt so echt nur in der Menschenfotografie gibt 😉 Da haben wir uns für die richtige Ecke der Fotografie entschieden 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Ich kann dich da gut verstehen. Ich habe auch ziemlich gerne Rothaarige vor der Linse. 😉 Allerdings würde man sich wundern, aber solche Models haben es in der Branche gar nicht so leicht. Sie verdienen nicht wirklich gut, weil sie ein besonderer Typ und entsprechend sind nur für bestimmte Jobs gebucht werden… Also gibt es nicht so viele in den Agenturen und so hatte ich schon viel zu lange keine mehr vor der Kamera. 😉

    Westworld war wirklich extrem gut; das habe ich in Rekordzeit angeschaut. Momentan schaue ich endlich mal die zweite Staffel The Leftovers; war aber gerade bei dieser etwas seltsamen Episode im „Jenseits“.
    Und „Der dunkle Turm“ soll ja nun leider doch total schlecht gewesen sein. Werde ich vielleicht mal später auf DVD schauen, aber als mittlerweile Fan der Bücher wäre ich wohl echt enttäuscht.

    Übrigens fällt mir momentan zum Thema Musik einfach nicht viel ein! Ich habe nichts neues entdeckt… Seeeehr langweilig!

    Gefällt mir

    1. Also wenn ich das sagen hätte, dann wären die Rothaarigen an der Macht 😉 Wobei, dann wären sie auch nichts besonderes mehr 😉

      Was Leftovers angeht, bleib bitte dran und vergess das logische Denken, es lohnt sich sooo sehr und das Ende der 3 Staffel ist herrlich anzuschaun… Ich hab jede Minute genoßen!!

      Gefällt mir

      1. ..und ich glaube es sind genau DIE Bilder wo der Anfänger sagen würde ‚oh, da bin ich aber nicht so gut getroffen‘ sind, die wirklich gut und authentisch sind, weil sie das widerspiegeln wie andere sie war nehmen und nicht wie sie durch Posen wahrgenommen werden wollen. DAS schafft dann das persönliche einer Serie.
        Geht mir nicht anderes. Oft mögen Menschen Bilder von mir wo ich nur ‚oh Gott‘ denke… …das geht glaube ich analog zu dem Ding, seine eigene Stimme auf Band zu hören.

        Gefällt 1 Person

  4. Schön! Schön abwechslungsreich.
    Rote Haare und Sommersprossen faszinieren, das kann ich verstehen. Und dass sie in s/w so extrem gut wirken, fasziniert mich auch! Super!
    Neulich sah ich irgendwo in einer verträumten Fussgängerzone (was ja an sich schon selten ist) ein Mädchen mit wallenden roten, irre langen Locken, da dachte ich, hach, wenn die mal größer wird 😀 Sieht einfach irgendwie ungewöhnlich aus.
    Schöne Bilder. Mir gefällt das rotzige sehr gut. Und das Verträumte Bild von oben. da verläuft/verfließt sich der Tüll (wenn es denn welcher ist) so schön ‚dampfartig‘ in der Wiese …

    Gefällt mir

    1. Vielen Dank Andrea, das klingt ganz wunderbar… Ich glaub ich muss Dir mal nen Stapel Visitenkarten mitgeben, dann darfst Du Dich auf die Jagd machen und mir die Talente aussuchen… Zumindest nach der Beschreibung passt das perfekt 😉 Auch in jungen Jahren sind rothaarige Menschen durchaus fotogen und spannend 😉 Freut mich auf jeden Fall, dass wir da ähnlich ticken und das Dir der Beitrag gefällt!!

      Gefällt mir

  5. Und wieder so ein bezauberndes Shooting! Manno… ICH WILL AUCH !:o) Ich beneide dich ja immer, du kannst einfach drauflos und gut. Hätte ich doch früher auch bloss einen Führerschein gemacht…………
    Du weisst schon, wie man das Licht einsetzt! Ich freu mich immer auf deine Shooting-Bilder!
    Sei ganz lieb gegrüßt aus der Ferne,
    Britta

    Gefällt mir

  6. Ach, wieder einfach mal tolle Fotos … von dir, der nicht nur so gut mit Einsteigern kann;-) und von Sanja, die so herrlich wandlungsfähig zu sein scheint… Gefällt mir sehr gut, die Serie!!! Sehr stimmungsvoll, vielfältig, ausdrucksstark!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s